Geht es den Haustieren gut?

Was machen deine Tiere eigentlich, wenn sie mal allein zu Hause sind?
Mit Magenta SmartHome findest du es ganz einfach heraus.
Und du siehst, ob es Hund oder Katze gut geht.

Mit einer Smart Home Kamera hast du dein Haustier immer im Blick

Das Zuhause immer im Blick

Es passiert jeden Tag: Kinder gehen zur Schule, Erwachsene zur Arbeit. Zurück bleiben die Haustiere, die sich meist mehrere Stunden alleine beschäftigen müssen. Für Kaninchen oder Meerschweinchen ändert sich nicht so viel. Aber besonders Hunde sind nicht gern länger allein – manchmal geht es jedoch einfach nicht anders.

Damit du nachsehen kannst, wie es deinem Haustier geht, gibt es Magenta SmartHome. Mit einer Kamera wie der SmartHome Kamera Basic kannst du per Livestream verfolgen, was zu Hause passiert. Durch ihre kompakte Bauweise ist die Kamera im ganzen Haus platzierbar. So hast du immer einen guten Überblick und kannst reagieren, falls es Probleme gibt.
Benachrichtigung auf dein Smartphone, wenn das Haustier bestimmte Bereiche betritt

Trotz Abwesenheit live dabei

Sicher kennst du auch folgendes Szenario: Du kommst nichtsahnend nach Hause und da liegt Blumenerde im ganzen Wohnzimmer verstreut, die Couch ist zerkratzt und der Ficus umgekippt. Was ist passiert? Natürlich: Der Hund ist schuld. In einem smarten Zuhause kannst du mit einer Kamera trotz Abwesenheit immer live dabei sein, wenn der Vierbeiner mal wieder auf dumme Gedanken kommt. Dann bleibt zumindest der ganz große Schock über die Zerstörung aus.

Ecken und Räume, in die dein Hund nicht soll, kannst du auch mit einem Bewegungsmelder überwachen. Lasse dir eine Push-Benachrichtigung schicken, falls dein Haustier dorthin geht. Falls doch einmal etwas Unvorhergesehenes passiert, kannst du einen Nachbarn informieren, der vorbeigeht und hilft.

Es gibt viele Ideen, die Geräte miteinander zu vernetzen. Die oben beschriebenen Szenarien stammen von Magenta SmartHome-Nutzer Mario – vielen Dank für das Zusenden deiner Idee!