Bouldern, Bodyweight & Co.: Sporttrends, die Körper und Geist stärken

Weniger ist mehr, lautet die Devise, wenn es um die neuen Trendsportarten geht. Die Zeiten, in denen man viel Equipment brauchte, um einen Trainingserfolg zu erreichen, sind vorerst vorbei. Im Trend liegen anspruchsvolle Bewegungsabläufe, die nur wenig Ausrüstung erfordern, aber enorm effektiv sind.

5 Trendsportarten für mehr Kraft und Ausgeglichenheit im Alltag

Mit Jane Fonda startete in den 80ern die Aerobic-Bewegung. Discomusik und motivierende Appelle sollten die überwiegend weiblichen Teilnehmer straffer und schöner machen. In den 90ern entstanden immer wieder neue Fitnesstrends, welche die Aerobic-Idee nur leicht modifizierten. Von der Step-Aerobic über das Langhanteltraining oder Tae Bo: Sportkurse in den 80ern und 90ern waren laut und fordernd. Auspowern lautete die Devise.

Doch wer sich heute sportlich betätigt, sucht häufig neben einem guten Trainingseffekt Ruhe und Entspannung. Ausdauersportarten wie Jogging oder Mountainbiking gehören für viele zur wöchentlichen Routine, natürlich werden die Trainingserfolge wie Laufdistanzen und Zeiten durch eine Smartwatch oder ein Wearable gemessen und die Daten zur Auswertung an den heimischen PC gesendet werden. Ergänzen kann man die klassischen Ausdauertrainings durch Trendsportarten wie Bouldern oder Bodyweight, die vor allem Koordinationsfähigkeiten und Kraft trainieren.

Wir haben 5 Fitnesstrends für drinnen und draußen zusammengestellt, bei denen man Training und Entspannung gekonnt verbinden kann. Ganz nebenbei erfahren Sie auch, wie Ihr Training über eine intelligente Haussteuerung unterstützt werden kann.

Bouldern: Das Kraft-Koordinationstraining

Bouldern: Das Kraft-Koordinationstraining

Nicht jeder hat die Alpen vor der Haustür oder traut es sich zu, eine Steilwand zu erklimmen. Die Vorzüge des Kletterns liegen allerdings auf der Hand: Dieses anspruchsvolle Training schult die Koordination. Kletterer trainieren jede Muskelgruppe und der konzentrierte Ablauf sorgt für innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Bouldern ist eine Sportart, die man drinnen und draußen trainieren kann. Orientieren können sich die Kletterer an farbig markierten Griffen. Durch dicke Matten auf dem Boden und ein langsames Heranführen an die Sportart ist für ein hohes Maß an Sicherheit gesorgt. Wer sein Talent fürs Klettern entwickelt hat, kann nach einigen Boulder-Unterweisungen natürlich auch anspruchsvollere Outdoor-Touren versuchen. Empfehlung: Unbedingt mal ausprobieren!

Kayaking: Training im Fluss

Kayaking: Training im Fluss

Wem es nicht ausreicht, immer nur auf dem Rad unterwegs zu sein, der sollte es einmal mit Kayaking probieren. Vom Wasser aus entdeckt man die Natur auf völlig neue Weise und sportlich anspruchsvoll ist das Kayaking allemal. Neben dem Gleichgewichtssinn werden Arme, Schultern, Beine und Po trainiert. Kajakverleihe gibt es in vielen interessanten Seengebieten und Flusslandschaften. Auf anspruchsvolleren Kajaktouren sollten sich Anfänger von einem erfahrenen Scout begleiten lassen, der Ein- und Ausstieg aus dem Boot und die Orientierung in unübersichtlichen Wasserregionen benötigen etwas Übung.

Bodyweight Training zum Muskelaufbau ohne Geräte

Training ohne Geräte

Die Lösung für Menschen, die sich gerne sportlich betätigen, aber keinen übertriebenen Muskelaufbau betreiben wollen, lautet Bodyweight. Dieses Kraft- und Geschicklichkeitstraining kommt völlig ohne Zubehör aus. Hier kommen altbewährte Sportübungen wie der Liegestütz und die Kniebeuge wieder zum Einsatz. Aber Bodyweight kann wesentlich mehr: Auf Youtube zeigen Trainer wie Sophia Thiel oder Mark Lauren wie anspruchsvoll und effektiv das Training sein kann. Mit der richtigen aktivierenden Musik lässt sich das Trainingsergebnis übrigens um bis zu fünf Prozent verbessern. Mit Magenta SmartHome kann man den passenden Sound für das gerätelose Training schnell über die App auswählen.

Functional Fitness: Einfache Workouts mit dem eigenen Körpergewicht

Functional Fitness trainiert mit Alltagsgegenständen

Wem das eigene Körpergewicht doch nicht ausreicht, sollte Functional Fitness probieren. Hier geht es auch um einfache Workouts, für die es keine Geräte braucht, allerdings kommen hier Alltagsgegenstände zum Einsatz, die in jedem normalen Haushalt zu finden sind. Beliebt sind gefüllte Wasserflaschen, die Hanteln ersetzen können, aber auch ganze Getränkekisten können mit der richtigen Technik beim Muskelaufbau helfen.

Yoga für die perfekte Balance zwischen Beweglichkeit, Kraft und Meditation

Yoga: Immer noch im Trend

Die fernöstliche Entspannungsgymnastik findet seit vielen Jahren beständig neue Anhänger. Beim Yoga werden nach und nach immer anspruchsvollere gymnastische Übungen erlernt. Doch dabei geht es nicht in erster Linie um Artistik, sondern um die richtige Atmung und eine Kräftigung des gesamten Körpers. Yoga erhöht die Beweglichkeit und ist besonders meditativ. Genau das Richtige, um nach langem Sitzen im Büro die verspannten Gliedmaßen wieder geschmeidig werden zu lassen. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Yogarichtungen von Bikram, dem Schwitzyoga, bis zu Achtsamkeitstraining reicht die Palette moderner Yoga-Angebote.

Wer seine Yoga-Übungen zu Hause durchführt, kann mit Magenta SmartHome in Sekundenschnelle für gedämpftes Licht und entspannende fernöstliche Klänge sorgen. Dazu werden verschiedene LED-Lampen und ein Soundsystem mit Ihrer Magenta SmartHome App verknüpft. So schaffen Sie ohne großen Aufwand die perfekte Atmosphäre für Ihre Yoga-Einheit.

Mit Wearables wird die sportliche Leistung messbar

Entspannte Sicherheit, egal wo Sie sich befinden

Magenta SmartHome bietet heute viele Möglichkeiten, um Ihr Heim zu einer Oase der Entspannung zu machen. Durch die Vernetzung der verschiedenen Lichtquellen und den Einsatz von LEDs können Sie über die SmartHome App auf Ihrem Smartphone mit einem Klick für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Das Magenta SmartHome Soundsystem lässt sich ebenfalls über die App steuern und sorgt immer für das passende Tempo, egal ob rhythmisch beim Bodyweight-Training oder entspannt beim Yoga.

Und wenn Sie nicht zu Hause, sondern auf dem Bike, Kajak oder einfach beim Joggen sind, können Sie mit dem Wearable nicht nur ihre sportlichen Leistungen messen. Durch die mit Bewegungsmeldern und Kameras verknüpfte SmartHome App können Sie absolut sicher sein, dass in Ihrem Zuhause alles in bester Ordnung ist.

Weitere Links

Was ist Smart Home?

Smart Home zählt zu den wichtigsten Wohntrends der letzten Jahre. Dennoch herrscht vielerorts Unkenntnis hinsichtlich der zugrunde liegenden Technik und der damit verbundenen Möglichkeiten. Höchste Zeit, Aufklärungsarbeit zu leisten.

Zum Artikel

Jetzt fühl' ich mich sicher!

Auch Powerfrauen brauchen Sicherheit – vor allem, wenn es um die eigenen vier Wände geht. Magenta SmartHome gibt Ihnen diese Sicherheit – mit innovativer Technik, die auch unterwegs für ein gutes Gefühl sorgt.

Zum Artikel

Unsere Produkte

Starterpaket

Starterpaket

Für den einfachen Einstieg in die Welt von Magenta SmartHome: Dienst und Home Base (neue Generation) im
Starterpaket.*

9,99 €

Vertragspartner Telekom Deutschland GmbH

Lieferzeit: 8 - 10 Tage

Verfügbarkeit wird geprüft...

SONOS PLAY:1 weiß
30 € sparen

SONOS PLAY:1 weiß

Das Sonos Wireless HiFi System in weiß ist die perfekte Ergänzung zu Magenta SmartHome: Es liefert jeden Song der Welt in jeden Raum, mit warmem, sattem Sound, kristallklar bei jeder Lautstärke.

199,99

Verkauf und Versand durch KAPPS GmbH

Lieferzeit: 3-5 Tage

Verfügbarkeit wird geprüft...

Philips Hue Go

Philips Hue Go

Das individuell steuerbare Lichtsystem schafft mit Licht ein einzigartiges Ambiente. Durch das kompakte, kabellose Design zaubern Sie Ihre ganz eigene Wohlfühlatmosphäre. Egal wo, egal wann.

99,99

Verkauf und Versand durch KAPPS GmbH

Lieferzeit: 3-5 Tage

Verfügbarkeit wird geprüft...

Smart Home avtest Sicherheit

AV-SICHERHEITSTEST 2016 – Testergebnis: Sehr guter Schutz. QIVICON bietet einen sehr guten Schutz – das attestiert das unabhängige Institut für IT-Sicherheit, die AV-TEST GmbH. Der Sicherheitstest bestätigt zum zweiten Mal in Folge, dass auf der QIVICON Plattform Manipulation durch Externe verhindert wird und die Kommunikation gesichert ist.

Fehler

Meldung schließen
Information

Meldung schließen