Vernetztes Wohnen am Morgen: Mit diesen 3 Tipps starten Sie richtig durch

Aufwachen und für alles bereit sein, anstatt sich müde aus dem Bett zu quälen – eine Wunschvorstellung für jede Schlafmütze. Müdigkeit ade heißt es mit diesen Tricks und Gadgets in Ihrem Magenta SmartHome. So können Sie morgens besser aufstehen und werden vom Morgenmuffel zum Durchstarter.

1. Mit Musik und Licht automatisch aufwachen

Musik beeinflusst unsere Laune – erst recht in der Früh. Dabei sollte allerdings auf die richtige Songauswahl geachtet werden. Musikpsychologe David M. Greenberg hat herausgefunden: Viva la Vida von Coldplay ist der Favorit unter den Muntermacher-Songs. Besonders angenehm: In einem vernetzten Zuhause weckt Sie Ihre Lieblingsmusik ganz automatisch. Mit der Home Base von Magenta SmartHome können verschiedene Haushalts- und Elektrogeräte miteinander vernetzt werden. So auch Alexa, der Sprachassistent von Amazon Echo. Sie können dann mit der App selbst entscheiden, wann Sie mit welcher Musik geweckt werden wollen. Ebenfalls hilfreich für einen angenehmen Start sind Stimmungslampen – durch allmählich zunehmende Lichtintensität wachen Sie entspannt auf. Auch diese sind vernetzt, sodass Sie beispielsweise Ihre Lieblingsfarbe mit Ihrem Smartphone auswählen können.

Vernetzte Lautsprecher wecken Sie morgens ganz sanft.
Fenster auf, Thermostat runter. Im Smart Home: ein Handgriff.

2. Mit Fitnessübungen durchatmen

Dehn- und Atemübungen am Morgen machen fit und wirken Wunder. Das Strecken der Wirbelsäule setzt Energie frei – gedehnte Muskeln werden besser mit Sauerstoff versorgt. Einmal richtig durchlüften sorgt zusätzlich für den notwendigen Sauerstoff. Denn: Halten wir uns zu lang in stickigen Räumen auf, erschwert der steigende Kohlendioxid-Gehalt das Denken. Vor lauter Morgenmüdigkeit das Herunterregeln der Heizung vergessen? Halb so wild! Intelligente Thermostate sind mit Magenta SmartHome so programmierbar, dass sie automatisch die Heizung herunterregeln, wenn das Fenster geöffnet wird.

Und so wird’s gemacht: Die Heizkörper werden mit einem Heizkörperthermostat versehen, ans Fenster wird ein Fensterkontakt angebracht. Danach aktiviert man in den Heizungseinstellungen der Magenta SmartHome App die Funktion „Lüften“. Ist das Fenster geöffnet, wird dann automatisch die Temperatur des Heizkörpers auf Frostschutz abgesenkt, bis das Fenster geschlossen wird.

3. Mit Kaffee das Frühstück genießen

Für das ausgiebige Frühstück fehlt morgens oft die Zeit. Dabei ist gerade das besonders wichtig, um entspannt und voller Energie den Tag zu beginnen. Auch Kaffeemaschinen können mit Zwischensteckern Teil Ihres intelligenten Zuhauses werden: So ist die erste Tasse schon fertig gebrüht, wenn Sie aufstehen – da bleibt mehr Zeit fürs Frühstück!

Ein vernetztes Zuhause erleichtert Langschläfern den morgendlichen Start. Mit einem Blick in die App von Magenta SmartHome überprüfen Sie noch schnell die Außentemperatur. Diese misst die vernetzte Wetterstation Netatmo, damit Sie nie vom Wetter überrascht werden. Jetzt kann der Tag kommen. Übrigens: Viele weitere Haushalts- und Elektrogeräte lassen sich einfach installieren und mit Magenta SmartHome auch von unterwegs aus steuern – so haben Sie Ihr Zuhause jederzeit in der Hand.

Der Kaffee steht schon bereit – für mehr Zeit zum Wachwerden

Weitere Links

Wohnen Sie sich gesund!

Wissen Sie, was Wohngesundheit ist? Dazu zählen die Faktoren, die dafür sorgen, dass Sie sich zu Hause wohlfühlen. Ein Blick auf zwei besonders wichtige Aspekte soll Ihnen helfen, gut durch den Winter zu kommen.

Zum Artikel

Wohnen mit perfektem Wohlfühlklima

Die Netatmo-Komponenten im perfekten Zusammenspiel mit Magenta SmartHome.

Zum Artikel

Unsere Produkte

eQ-3 Heizkörperthermostat (IP)

eQ-3 Heizkörperthermostat (IP)
49,99

Verkauf und Versand durch KAPPS GmbH

Lieferzeit: 3-5 Tage

Bitron Video Zwischenstecker mit Dimmer

Bitron Video Zwischenstecker mit Dimmer
54,99

Verkauf und Versand durch KAPPS GmbH

Lieferzeit: 3-5 Tage

Smart Home avtest Sicherheit

AV-SICHERHEITSTEST 2017 – Testergebnis: Sehr guter Schutz. QIVICON bietet einen sehr guten Schutz – das attestiert das unabhängige Institut für IT-Sicherheit, die AV-TEST GmbH. Der Sicherheitstest bestätigt zum dritten Mal in Folge, dass auf der QIVICON Plattform Manipulation durch Externe verhindert wird und die Kommunikation gesichert ist.

Fehler

Meldung schließen
Information

Meldung schließen