Fragen und Antworten

Das Alarmsystem von Magenta SmartHome

Wie funktioniert das Alarmsystem bei Magenta SmartHome?

Was ist ein Alarm und wie wird er ausgelöst?
Alarme sind alle Ereignisse, die an Rauch- und Wassermeldern, Tür-, Fensterkontakten und Bewegungsmeldern festgestellt werden.
Die App unterscheidet dabei zwischen Einbruch- und Gefahren-Alarmen (Rauch, Wasser), die individuell eingerichtet werden können.
Erkennt das Alarmsystem ein solches Ereignis, erhalten Sie zwei Nachrichten. Die erste Benachrichtigung erfolgt als Information, sobald Ihr Smart Home einen Alarm erkennt:

  • Wassereinbruch
  • Rauch erkannt
  • Bei "Abwesend": Tür oder Fenster geöffnet, Bewegung erkannt

Danach folgt eine Alarmmeldung, wenn zu Hause tatsächlich ein Alarmsignal ausgelöst wird. Das Alarmsignal kann optisch per Licht und/oder akustisch per Sirene konfiguriert werden.
Sie haben jetzt die Möglichkeit, nach der ersten Push-Nachricht über den dargestellten Button "Ausschalten" die Auslösung eines aktiven Alarmsignals zu verhindern. Dadurch wird jedoch nur der aktive Alarm mit Alarmsignal verhindert, das Alarmsystem selbst bleibt weiterhin scharf geschaltet. 

Wird der Button "Ausschalten" oder "Details" nicht betätigt, wird ein aktiver Alarm ausgelöst. Details zeigen im Nachrichtenbereich weitere Informationen an. Gleichzeitig werden mit dem Alarmsystem verbundene Dimmer, Leuchten und Sirenen eingeschaltet. Die Sirenen bleiben für eine Minute eingeschaltet, die Dimmer und Lampen leuchten 60 Minuten weiter. Das System verbleibt in einem alarmfähigen Zustand, d. h. es ist in der Lage, neue Alarmereignisse zu erkennen und zu signalisieren.

Das Alarmsystem aktivieren und deaktivieren
Das Alarmsystem wird automatisch aktiviert, wenn Sie Ihren Anwesenheitsstatus auf "Abwesend" wechseln. Daneben können Sie es auch über eine zugeordnete Funk-Fernbedienung, einen Wandtaster oder über das Menü "Alarmsystem" aktivieren und deaktivieren. Gefahren-Alarme sind jederzeit aktiv und müssen nicht scharf geschaltet werden.

Dringlichkeitsstufen für Ihr Zuhause
Sie können unterschiedliche Dringlichkeitsstufen für Ihr Alarmsystem bestimmen, je nachdem ob Sie zu Hause sind und Ihr Alarmsystem aktiv schalten, oder ob Sie es aktivieren, wenn Sie Ihr Magenta SmartHome auf "Abwesend" stellen.
Push-Nachrichten informieren Sie in jedem Fall über das erkannte Alarmereignis, egal welche Dringlichkeitsstufe Sie festgelegt haben.

Warnzone und Alarmzone festlegen
In Ihrem Alarmsystem wählen Sie aus, welche Sensoren in welchen Ihrer Räume für Sie sicherheitsrelevant sind und somit als Alarmmelder arbeiten sollen.
Sie ordnen darüber hinaus Ihre Räume entweder einer Warnzone oder einer Alarmzone zu und legen damit fest, auf welche Art Sie von den Alarmereignissen benachrichtigt werden wollen und wie das Magenta SmartHome System reagieren soll.

So können Sie zum Beispiel entscheiden, dass Sie bei einer Bewegung draußen in Ihrem Garten eine Warnmeldung erhalten und Lampen eingeschaltet werden, wohingegen ein geöffnetes Wohnzimmerfenster zusätzlich eine Aktivierung der Sirenen und Kameras auslöst und zudem eine SMS-Nachricht an Ihren Nachbarn versendet wird.

Die Alarmmelder

  • Die Alarmmelder wählen Sie für die Warnzone und Alarmzone separat aus. Innen- und Außensirenen sind dabei der Alarmzone vorbehalten.
  • Es kann jede über einen Zwischenstecker angeschlossene dimmbare Leuchte oder jede smarte LED-Lampe eingeschaltet werden.
  • Smarte Lautsprecher wie z. B. von SONOS spielen im Alarmfall einen Alarmton, bei Ereignissen in der Warnzone einen ausgewählten Sound wie z. B. Hundegebell.
  • Sofern Sie Kameras ausgewählt haben, starten diese für jedes Alarmereignis drei Aufzeichnungen von jeweils einer Minute, die in der MagentaCLOUD abgespeichert und von dort abgespielt werden können.

Hinweis: Interne Bewegungsmelder von Kameras haben teilweise eine so hohe Sensitivität, dass Alarme bereits bei Lichtreflexionen ausgelöst werden können. 
Um Fehlalarme zu vermeiden, empfehlen wir, die Funktionsweise Ihrer Kamera mit Bewegungsmelder erst zu testen und ggf. aus dem Alarmsystem auszuschließen. 

Die Aktivierungsverzögerung einstellen
Zur Konfiguration des Alarmsystems können Sie die Zeitspanne zwischen "Aktivieren des Alarmsystems" und "Aktivieren des Alarmmelders" von 0 bis 180 Sekunden festlegen. In dieser Zeit können Sie sich noch in Ihrem Haus bewegen oder Türen und Fenster öffnen oder schließen, ohne dass ein Alarm erzeugt wird. Ist die von Ihnen eingestellte Verzögerungszeit für Ihr Alarmsystem vergangen, ist es für die Erkennung von Alarmereignissen scharfgeschaltet.

Rufnummern für Benachrichtigungen eingeben
Alles zum Thema "SMS im Alarmfall" haben wir in einem gesonderten Ratgeber für Sie zusammengestellt.

Was ist der Haushüter bei Magenta SmartHome?

Sie nutzen SmartHome, befinden sich im Urlaub und zu Hause soll es aussehen als wären Sie daheim? Der Haushüter kümmert sich um die Sicherheit Ihres Zuhauses während Ihrer Abwesenheit.

Mit SmartHome können Sie morgens die Rollläden hochfahren und nachts wieder herunterlassen oder abends Lichter im Haus einschalten. So ist immer was los und niemand glaubt, das Haus sei leer. 


Wie kann ich den Haushüter nutzen?
Über Ihre Magenta SmartHome App nehmen Sie die Verwaltung des Haushüters vor. In den Einstellungen des Haushüters (Zahnrad) wählen Sie Ihre Geräte aus, mit denen der Haushüter Ihre Anwesenheit simuliert. 

Haushüter bereit


Wie funktioniert der Haushüter?
Schalten Sie Ihre Magenta SmartHome App auf abwesend, ist Ihr Haushüter aktiv. 

Dieser schaltet von Ihnen gewählte Geräte in einem oder mehreren Räumen in unregelmäßigen Abständen ein oder aus. Die Anwesenheitssimulation durch den Haushüter ist dabei in mehrere Tagesabschnitte unterteilt:

MORGENS, MITTAGS, ABENDS, NACHTS. 

Haushüter nächste Ereignisse

Wenn ein Simulationszeitpunkt verstrichen ist, wird der nächste angezeigt.


Was passiert, wenn eine andere Aktion aktiv ist?
Für den Fall, dass der Haushüter eine Schaltung vornehmen möchte, in dem Moment, wenn der Alarm aktiviert wird, wird die Schaltung der Lampe in den Status der letzten bekannten Farbe aktiviert und das Signal des Alarmsystems überlagert.
 

Mit welchen Geräten funktioniert mein Alarmsystem?

Für Ihr Alarmsystem können Sie die Sirene, aber auch den Rauchmelder von Bitron Home nutzen. Zudem werden automatisch sowohl alle Leuchten, die an einen Dimmer angeschlossen sind, als auch alle Philips HUE Lampen angeschaltet und die Kamera beginnt mit der Aufzeichnung.

Haben Sie einen Rauchmelder von Bitron Home, dann wird dieser in Ihrem Alarmsystem automatisch als Alarmgeber genutzt.
Sie wählen nur die für Sie sicherheitsrelevanten Sensoren aus, bei deren Impuls das Alarmsystem Alarm geben soll.

Um Fehlalarme zu vermeiden, empfehlen wir den Bewegungsmelder der Außenkamera im Alarmsystem auszuschließen. Die Sensitivität dieses integrierten Bewegungsmelders ist so hoch, dass Alarme bereits bei Lichtreflexionen ausgelöst werden.

Was bedeutet Alarm im Alarmsystem?

Sie haben die Möglichkeit, in Ihrem Alarmsystem verschiedene Dringlichkeitsstufen der Benachrichtigung zu unterscheiden. So dienen Warnungen eher zu Ihrer Information, wenn sich zum Beispiel jemand draußen im Garten bewegt, während Sie zu Hause sind. Dagegen soll ein Alarm erzeugt werden, wenn in Ihrer Abwesenheit ein Fenster geöffnet wird. In diesem Fall soll auch eine Sirene aktiviert werden.
In dem Zwei-Zonen Alarmsystem des Smart Home Systems können Sie so verschiedene Dringlichkeitsstufen festlegen.
Sie ordnen Ihre Räume der Zone "Alarm" oder "Warnung" zu, im Anschluss wählen Sie die für Sie nicht sicherheitsrelevanten Sensoren mit einem Fingertipp auf den grünen Kreis ab.
Ist Ihr Alarmsystem aktiv und erhält einer der ausgewählten Sensoren einen entsprechenden Impuls, so werden folgende Warnmeldungen erzeugt:

  •  eine Warnmeldung im Menü "Nachrichten"
  •  eine Pushnachricht an alle angemeldeten Geräte

Außerdem werden diese Alarmgeber aktiviert, sofern Sie sie ausgewählt haben:


  • alle an dimmbaren Zwischenstecker angeschlossen Lampen, alle Philips HUE und Osram Lampen
  • alle Kameras

Betätigen Sie nicht die in der Warnmeldung angezeigte Schaltfläche "Ausschalten", zeichnen die Kameras 2-3 x 1 Minute auf.  Die Lampen leuchten bei einer Warnmeldung immer 60 Sekunden lang in roter Farbe, unabhängig von der Betätigung der 'Aussschalten' Schaltfläche.

Muss ich mich für die MagentaCLOUD registrieren, wenn ich das Mediencenter der Telekom genutzt habe?

Nein, Sie nutzen weiterhin Ihre Benutzerdaten/Ihren Telekom Login (E-Mail Adresse und Ihr Passwort). Nach der Installation der aktuellen Magenta SmartHome App wählen Sie über das Menü Kameras aus, über einen Klick rechts oben auf das Einstellrädchen geben Sie diese Daten einmalig ein. Dann werden sie in der App gespeichert und für Ihre manuellen Kameraaufnahmen, sowie die im Alarmfall erzeugten in der MagentaCLOUD genutzt.

Dann werden alle manuellen und im Alarmfall erzeugten Videoaufnahmen in der MagentaCLOUD gespeichert.

Was bedeutet es, dass eine von mir eingegebene Mobilfunkrufnummer als Empfänger von SMS Benachrichtigungen im Alarmsystem gelöscht wurde?

Das Smart Home System sieht vor, dass Alarmmeldungen als SMS Benachrichtigungen an bis zu drei Mobilfunknummern geschickt werden können. Bereits während der Eingabe werden diese überprüft, später findet eine tägliche Validierung statt. Bei nicht erfolgreichem Test wird die entsprechende Mobilfunknummer gelöscht und Sie erhalten eine Benachrichtigung hierüber.

Magenta SmartHome Nachrichtenerhalt

Wie schalte ich Benachrichtigungen für Magenta SmartHome ein oder aus?

Sie können während der Installation von Magenta SmartHome oder auch nachträglich festlegen, ob Sie Benachrichtigungen auf Ihrem Smartphone oder Tablet erhalten möchten.


Einrichtung während der Installation
Während der Installation der Magenta SmartHome App werden Sie gefragt, ob Sie Benachrichtigungen erhalten möchten. Bestätigen Sie dies, damit Sie über die App zu Alarmen, Informationen Ihres Wasser- oder Rauchmelders, Unwetterwarnungen und zum Batterieladestand Nachrichten erhalten.


Nachträgliche Einrichtung
Um die Benachrichtigungen nachträglich zu aktivieren bzw. deaktivieren, öffnen Sie die Magenta SmartHome App und wählen Sie "Mehr > Einstellungen > Nachrichten" aus. Jetzt können Sie die Benachrichtigungen wie gewünscht ein- oder ausschalten.


Wissenswertes zum Erhalt von Benachrichtigungen

Damit Sie die Nachrichten erhalten, muss die Internetverbindung Ihres Smartphones/Tablets aktiv sein und Sie müssen in der Magenta SmartHome App eingeloggt sein.

Wurde die Magenta SmartHome App in den Hintergrund verdrängt, erhalten Sie eine Nachricht in der Nachrichtenzeile Ihres Smartphones oder Tablets. Den entsprechenden Ton hierzu können Sie in den Einstellungen Ihres Geräts selbst auswählen.

Haben Sie Ihre Magenta SmartHome App dagegen geöffnet, sehen Sie die eingetroffene Nachricht direkt auf dem Bildschirm der App. Bei einer Alarmmeldung ändert sich zudem die Hintergrundfarbe des Bildschirms "Mein Zuhause" auf Rot.

Übrigens: Alle Benachrichtigungen werden immer im Menüpunkt "Nachrichten" abgelegt.

Nutzung der SmartHome App und der Home Base

Was muss ich beachten, wenn ich für das Alarmsystem in der Magenta SmartHome App die Rufnummern für die Benachrichtigung per SMS hinterlegen möchte?

Mobilfunk-Nummern für den Alarmfall
Für den SMS-Versand im Alarmfall können Sie alle Mobilfunk-Nummern deutscher Anbieter verwenden. Sie können bis zu drei Rufnummern hinterlegen.

SMS-Versand ins Ausland
Sie empfangen die SMS weltweit, sofern Sie Roaming im Ausland auf Ihrem Smartphone aktiviert haben.

SMS-Zustellung bei Nichterreichbarkeit
Die Telekom Deutschland GmbH versucht 48 Stunden lang die SMS zuzustellen. Darüber hinaus erfolgt keine Zustellung der SMS (vgl. Mobilfunk-Vertrag).

Rufnummern in der Magenta SmartHome App hinterlegen
Wenn Sie sich oder andere Personen per SMS bei Alarmen vom Alarmsystem, vom Wasser- oder vom Rauchmelder benachrichtigen lassen möchten, tragen Sie Ihre Mobilfunk-Rufnummer wie folgt in die Magenta SmartHome App ein:

  1. Öffnen Sie das Menü (das Symbol mit den drei Strichen links oben in der Magenta SmartHome App).
  2. Tippen Sie auf "Einstellungen".
  3. Wählen Sie dann "Nachrichten > SMS-Kontakte bearbeiten".
  4. Zuletzt tippen Sie auf "Nummer hinzufügen“ und tragen dort Ihre Mobilfunk-Nummer ein.

Abschließend erhalten Sie einmalig eine SMS, die Ihre Registrierung bestätigt.

Hinweis: Um Missbrauch zu vermeiden, ist die Anzahl an versendbaren SMS pro Monat auf 1000 Stück beschränkt. Wird dieses Limit erreicht, senden wir Ihnen eine Push-Nachricht mit dem Hinweis, dass das Maximum an SMS für den jeweiligen Monat erreicht wurde und keine weiteren SMS mehr versendet werden können.

Welche Neuerungen gibt es auf der Startseite der Magenta SmartHome App mit Release 6.0?

Die Magenta SmartHome App bietet mit der neuen Startseite mehr Möglichkeiten für eine noch individuellere App.

  • Die neuen Übersichten zeigen nun passgenau Informationen zum Status der vorhandenen Tür-/Fensterkontakte, Beleuchtung, sowie zum momentanen Energieverbrauch und zur aktuellen Temperatur an.
  • Zusammen mit den neu gestalteten Systemen für Alarm, Heizung und Haushüter findet man auch weiterhin die favorisierten Geräte und Szenen auf der Startseite.
  • Mit der neuen Navigation kommt man noch einfacher an das gewünschte Ziel.

Eine bebilderte und ausführliche Beschreibung aller Neuerungen gibt es hier als Download.

Was ist der Unterschied zu meinem bisherigen kostenfreien Magenta SmartHome Basic? Welche Geräte kann ich damit nutzen?

Mit der App Version 5.7 unterstützt die kostenfreie Magenta SmartHome App jetzt uneingeschränkt alle Funktionen von SmartHome, die Limitierungen wurden aufgehoben. Jedoch sind einige Geräte nicht in der kostenfreien App-Version enthalten.
 
Ihr Vorteil: Das neue Magenta SmartHome deckt viel mehr Anwendungsfälle rund um Ihr Zuhause ab als zuvor. Dazu gehören beispielsweise Alarmsystem, Haushüter und eine unbegrenzte Anzahl an Regeln. Das ermöglicht Ihnen eine individuelle Anpassung an Ihre Bedürfnisse.

Welche Geräte Sie dafür verwenden können, haben wir hier für Sie zusammengestellt.
 

Was passiert bei einem Firmware Reset der Home Base?

Drücken Sie mit einem Stift oder einem anderen spitzen Gegenstand auf der Stirnseite der Home Base den Resetknopf dann werden alle installierten Apps und Konfigurationen auf der Home Base gelöscht. Die SmartHome App können Sie unter "Apps hinzufügen" und aus der letzten Qivicon Sicherung den Stand der Geräteliste wieder herstellen.

Nach dem erfolgten Werksreset muss die Home Base wieder registriert werden. Dafür gehen Sie über "Mein QIVICON" (mein.qivicon.de) auf "Einstellungen", dann auf den Tab "QIVICON Home Base" und klicken den Button "Backup". Dort klicken Sie auf "Wiederherstellen" und bestätigen dies erneut.

Wie kann ich SmartHome mit meinen Speedport Smart auf Werkseinstellungen zurücksetzen?


 

  1. Gehen Sie in die Konfigurationsoberfläche vom Speedport Smart. Dazu öffnen Sie einen Browser und geben in die Adresszeile http://speedport.ip ein. 
  2. Geben Sie das Gerätepasswort ein und tippen auf "Login". 
  3. In der Übersicht unter "Netzwerk“ wird Ihnen SmartHome aktiv angezeigt. Tippen Sie auf "Ändern“ und im nächsten Schritt wählen Sie "Deaktivieren“. 
  4. Warten Sie ca. 90 Sekunden. Fertig! Das Zurücksetzen in die Werkseinstellung ist abgeschlossen.


Speedport Smart neu registrieren

Nach dem erfolgten Werksreset können Sie SmartHome im Speedport Smart wieder registrieren. So funktioniert's:

  1. Öffnen Sie über den Browser erneut die Konfigurationsoberfläche vom Speedport Smart über http://speedport.ip und geben Sie Ihr Gerätepasswort ein.
  2. Tippen Sie auf "Login“ und wählen im Menü "Netzwerk" und anschließend "SmartHome". 
  3. Tippen Sie unter SmartHome auf "ändern“ und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. 
  4. SmartHome wird jetzt installiert, das kann einige Minuten dauern. Bitte warten Sie ab, bis dieser Vorgang beendet ist. 
  5. Starten Sie dann die Magenta SmartHome App auf Ihrem Smartphone/Tablet und wählen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten ein.
  6. Wählen Sie die Zentrale "Speedport Smart“ aus und geben Sie die Seriennummer des Speedport Smart und Ihr Benutzerpasswort ein. Die Seriennummer finden Sie unter dem Standfuß des Speedport Smart.
  7. Tippen Sie auf "Weiter“ und folgen den Anweisungen auf Ihrem Gerät.


Datensicherung wiederherstellen 

Möchten Sie jetzt eine Wiederherstellung einer Datensicherung ausführen, öffnen Sie die Magenta SmartHome App und gehen wie folgt vor:

Mehr > Einstellungen > Zentrale > Sichern und wiederherstellen

Wählen Sie unter "Vorhandene Sicherungen" die gewünschte Sicherung aus und tippen auf "Wiederherstellen".

Tipp: Wählen Sie am besten eine Sicherung an dem Tag aus, an dem Ihr SmartHome-Heimnetz ordnungsgemäß funktioniert hat. 

Wie Sie Ihre Home Base zurücksetzen, erfahren Sie hier:

Home Base 1 zurücksetzen | Home Base 2 zurücksetzen

Wie kann ich meine SmartHome Home Base 2. Generation auf Werkseinstellungen zurücksetzen?

  1. Verbinden Sie Ihre Home Base 2. Generation mit der Stromversorgung. 
  2. Führen Sie einen spitzen Gegenstand, z. B. eine Kugelschreibermine, in die kleine, mit Reset bezeichnete Öffnung an der Seite Ihrer Home Base 2 ein und drücken diese für wenigstens 7 Sekunden (bis die Leuchtanzeige auf der Vorderseite rot leuchtet).
  3. Warten Sie ca. 90 Sekunden. Fertig! Das Zurücksetzen in die Werkseinstellung ist abgeschlossen. 


SmartHome Home Base neu registrieren

Nach dem erfolgten Werksreset kann die Home Base wieder registriert werden. Starten Sie die Magenta SmartHome App auf Ihrem Smartphone/Tablet, sobald an der Home Base die Leuchte einmal grün aufgeleuchtet hat. Wählen Sie Zentrale "Home Base 2.0" aus und geben Sie die Seriennummer der Home Base und Ihr Benutzerpasswort ein. Tippen Sie auf "Weiter" und folgen den Anweisungen auf Ihrem Gerät.


Datensicherung wiederherstellen

Möchten Sie jetzt eine Wiederherstellung einer Datensicherung ausführen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Öffnen Sie in der Magenta SmartHome App über "Mehr" die "Einstellungen". Gehen Sie dann über "Zentrale" zu den Punkt "Sichern und Wiederherstellen". Nun wählen Sie unter "Vorhandene Sicherungen“ die gewünschte Sicherung aus und tippen abschließend auf "Sicherung wiederherstellen".

Tipp: Wählen Sie am besten eine Sicherung an dem Tag aus, an dem Ihr SmartHome-Heimnetz ordnungsgemäß funktioniert hat.  


Wie kann ich meine Home Base 1. Generation auf Werkseinstellungen zurücksetzen?

Sollte es einmal erforderlich sein, können Sie Ihre Home Base 1. Generation auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Hinweis: Um zu vermeiden, dass Dritte Zugriff auf Ihre persönlichen Daten/Informationen bekommen, setzen Sie die Home Base 1. Generation – z. B. vor einem Weiterverkauf – auf die Werkseinstellungen zurück.

  1. Verbinden Sie Ihre Home Base 1. Generation mit der Stromversorgung. 
  2. Führen Sie einen spitzen Gegenstand, z. B. eine aufgebogene Büroklammer oder eine Kugelschreibermine in die kleine, mit Reset bezeichnete Öffnung (1) an der Seite Ihrer Home Base 1 ein und drücken Sie damit mindestens 5 Sekunden lang auf die verborgene kleine Taste
  3. Warten Sie ca. 90 Sekunden. Fertig! Das Zurücksetzen in die Werkseinstellung ist abgeschlossen. 

SmartHome Base neu registrieren

Nach dem erfolgten Werksreset kann die Home Base 1 wieder registriert werden. Starten Sie die Magenta SmartHome App auf Ihrem Smartphone/Tablet, sobald an der Home Base 1 "Power" und "Service" dauerhaft weiß leuchten. Wählen Sie die Zentrale "Home Base 1.0" aus und geben Sie die Seriennummer der Home Base und Ihr Benutzerpasswort ein. Tippen Sie auf "Weiter" und folgen den Anweisungen auf Ihrem Gerät.

Datensicherung wiederherstellen

Wenn Sie jetzt eine Wiederherstellung einer Datensicherung ausführen möchten, öffnen Sie in der Magenta SmartHome App im Menü "Einstellungen" > "Zentrale" > "Sichern und wiederherstellen". Wählen Sie unter "VORHANDENE SICHERUNGEN" die gewünschte Sicherung aus.

Tipp: Wählen Sie am besten eine Sicherung von dem Tag aus, an dem Ihr SmartHome-Heimnetz ordnungsgemäß funktioniert hat.

Tippen Sie auf "Wiederherstellen". Fertig! Die Wiederherstellung ist nach wenigen Minuten abgeschlossen.

Was bedeutet das Blinken der LEDs an meiner Home Base?

Home Base 1. Generation – Leuchtanzeige im Detail

Leuchte FarbeZustandBedeutung
Power-auskeine Stromversorgung
 weißanStromversorgung über Netzteil (Normalbetrieb)
  langsam blinkendStromversorgung über Power Pack
 rotanFehlfunktion oder Selbsttest fehlgeschlagen
  langsam blinkendAktualisierung fehlgeschlagen, Version vor Aktualisierung wird wiederhergestellt
Service-ausNetzwerkkabel nicht korrekt angeschlossen
 weißankonfiguriert und betriebsbereit (Normalbetrieb)
  schnell blinkendDatenaustausch mit Heimnetz
  langsam blinkendVersuch eines Verbindungsaufbaus mit Server/keine Internetverbindung
 rotanautomatische Konfiguration fehlgeschlagen
  langsam blinkendComputer ist direkt angeschlossen
USB
1 - 4 
-ausKeine Geräte angeschlossen
 weißanGerät angeschlossen
  schnell blinkendDatenaustausch mit USB-Gerät
  langsam blinkendVerbindungsaufbau mit USB-Gerät
 rotanFehlfunktion des USB-Gerätes
  langsam blinkendUSB-Gerät nicht unterstützt
AlleweißnacheinanderSelbsttest wird ausgeführt
 rotnacheinanderAktualisierung läuft/Zurücksetzen auf Werkseinstellungen läuft

Home Base 2. Generation – Leuchtanzeige im Detail

Beim Start

Grün / WeißBlinkt abwechselndSelbsttest wird durchgeführt
GrünLeuchtet 5 Sekunden aufSelbsttest erfolgreich
WeißBlinkt 2x (wiederholend)Keine Verbindung zum Heimnetzwerk
RotBlinkt gleichmäßigFehler beim Selbsttest
RotBlinkt 3x (wiederholend)Keine Verbindung zum Server


Beim Verbinden mit Ihrem Router über WPS

WeißBlinkt gleichmäßigBereit für Verbindung über WPS
GrünLeuchtet 5 Sekunden aufVerbindung über WPS erfolgreich
RotLeuchtet 5 Sekunden aufVerbindung über WPS nicht erfolgreich

In Betrieb

Kein/AusLeuchtet nichtAlles in Ordnung, Normalbetrieb
Grün/WeißBlinkt abwechselndAktualisierung der Betriebssoftware
WeißLeuchtet (permanent)Verbindung über 3G-Internet-Stick erfolgreich (bei Ausfall der Standard-Internetverbindung)
RotBlinkt 2x (wiederholend)Keine Verbindung zum Internet
RotBlinkt 3x (wiederholend)Gerätefehler

Beim Ausführen der Statusabfrage durch Drücken der Funktionstaste

GrünLeuchtet 5 Sekunden aufSystem arbeitet fehlerfrei

Beim Zurücksetzen auf Werkseinstellungen/Neustart

WeißLeuchtet (bis Neustart beginnt, dann aus)Neustart wird ausgeführt
RotLeuchtet (bis Neustart beginnt, dann aus)Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wird ausgeführt

Beim direkten Verbinden mit einem Computer

GrünBlinkt gleichmäßigComputer direkt verbunden (QIVICON Home Base vergibt IP-Adresse an Computer)


Warum erscheint in der Magenta SmartHome App ein Dialog, der nach der Erlaubnis fragt auf meine Kontakte zuzugreifen?

Um im Alarmfall eine SMS versenden zu können, geben wir Ihnen die Möglichkeit die Telefonnummer (eine Mobilfunknummer) aus Ihrem Adressbuch zu wählen. Die Zugrifferlaubnis der App auf Ihre Kontakte muss dafür einmalig erteilt werden.

Wie viele Telefonnummern kann ich angeben, an die im Alarmfall eine SMS verschickt wird?

Es können maximal 3 Mobilfunknummern angegeben werden. An all diese Nummern wird im Alarmfall gleichzeitig eine SMS versendet.

Welche Funktion bietet das Widget der Magenta SmartHome App?

Mit dem Magenta SmartHome Widget können Sie Funktionen der App nutzen, ohne dass sie geöffnet werden muss.

Das Widget können Sie auf einem Android und iOS-Smartphone nutzen. Und diese Funktionen können Sie ausführen:

  • Lassen Sie sich Ihren Magenta SmartHome Status anzeigen. Sie können auch zwischen "Zuhause" und "Abwesend" umschalten. Wenn Sie auf "Abwesend" schalten, wird das Alarmsystem und der Haushüter aktiviert. "Zuhause" deaktiviert diese wieder.
  • Auch Ihre als "Favoriten" gespeicherten Szenen können Sie sich anzeigen lassen, aktivieren oder abschalten.

Welche Temperaturen werden mir in der Fernbedienung sowie im Heizungsprofil der Magenta SmartHome App angezeigt?

Die Heizungssteuerung in Magenta SmartHome bietet die Möglichkeit, die Solltemperatur eines Raumes vorzugeben – unabhängig von der Anzahl der im Raum vorhandenen Heizkörperthermostate. Alle Thermostate werden dann nach den gleichen Zeit- und Temperaturvorgaben gleichzeitig gesteuert.
Auch die Absenkung auf Wohlfühl-, Eco- und Frostschutz-Temperatur (die Symbole "Haus", "Blatt" und "Schneeflocke") erfolgt für alle Heizkörper eines Raums gleich.
Diese Temperaturen können Sie über das Menü Heizung einstellen, indem Sie rechts oben das Einstellungsrädchen klicken und dort die Soll-Temperaturen ändern.
Über das Menü "Fernbedienung" können Sie darüber hinaus alle Heizkörperthermostate eines Raums unabhängig vom definierten Heizungsprofil steuern.

Das Heizungsprofil wird die von Ihnen festgelegte Temperatur dann zum nächsten Schaltzeitpunkt wieder einstellen.

Temperaturen im Heizungsprofil:

Haben Sie ein Heizungsprofil eingerichtet, so stellt die aktuelle Ist-Temperatur den Durchschnittswert aller Temperaturfühler eines Raumes dar. Misst das Heizkörperthermostat beispielsweise 25 Grad Celsius und das Wandthermostat 20 Grad Celsius, so wird Ihnen der Durchschnittswert von 22,5 Grad Celsius angezeigt.
Die jeweiligen Ist-Temperaturen für jeden Ihrer Räume finden Sie in der Magenta SmartHome App:

  • In der Übersicht auf der Startseite, im Abschnitt "Temperatur"
  • Im Menüpunkt "Heizung", in der Überschriftenzeile des jeweiligen Raumes

Haben Sie in den Heizungsoptionen festgelegt, dass die Ist-Temperatur eines Raumes nur an einem als "Hauptgerät" gekennzeichneten Heizungsthermostat abgenommen werden soll, so findet die oben beschriebene Durchschnittsbildung nicht statt. Die Temperaturanzeige in der Titelzeile dieses Raums entspricht dann dem Messwert des von Ihnen festgelegten Temperaturfühlers. Diese kann von der tatsächlichen Raumtemperatur abweichen.

Temperaturen in der Fernbedienung:

Im Menü der Fernbedienung wird jeder Temperatursensor einzeln aufgelistet und mit einem roten Thermometer angezeigt, in dem die aktuell an diesem Sensor gemessene Ist-Temperatur ausgegeben wird. Ist der Temperatursensor nicht erreichbar, wird der Wert "-°" angegeben.

Befinden sich in einem Raum ein oder mehrere Thermostate, so wird in der Titelzeile dieses Raums im Menü Fernbedienung die als Durchschnittswert ermittelte Raumtemperatur angezeigt. Haben Sie in den Heizungsoptionen festgelegt, dass die Raumtemperatur nur an einem der vorhandenen Thermostate gemessen werden soll, so zeigt die Titelzeile dieses Raums im Menü der Fernbedienung diesen gemessenen Sensorwert.

Was ist der Unterschied zu meinem bisherigen kostenfreien Magenta SmartHome Basic? Welche Geräte kann ich damit nutzen?

Mit der App Version 5.7 unterstützt die kostenfreie Magenta SmartHome App jetzt uneingeschränkt alle Funktionen von SmartHome, die Limitierungen wurden aufgehoben. Jedoch sind einige Geräte nicht in der kostenfreien App-Version enthalten.
 
Ihr Vorteil: Das neue Magenta SmartHome deckt viel mehr Anwendungsfälle rund um Ihr Zuhause ab als zuvor. Dazu gehören beispielsweise Alarmsystem, Haushüter und eine unbegrenzte Anzahl an Regeln. Das ermöglicht Ihnen eine individuelle Anpassung an Ihre Bedürfnisse.

Welche Geräte Sie dafür verwenden können, haben wir hier für Sie zusammengestellt.
 

Wie kann ich Geräte, Szenen oder die Temperatur von Räumen per Sprache steuern, nachdem ich die Namen in der Magenta SmartHome App geändert habe?

Wenn Sie den Namen von einem Gerät, einer Szene oder einem Raum geändert haben, können Sie natürlich auch weiterhin die Sprachsteuerung verwenden, bspw. über Hallo Magenta, Google Home oder Amazon Alexa.

Sie müssen nach der Namensänderung zunächst lediglich in der App des jeweiligen Smart Speakers die Geräte- oder Raumübersicht aktualisieren. Ohne eine Aktualisierung ist die Steuerung per Sprache mit den neu vergebenen Namen nicht möglich. Nach der Aktualisierung kann die Steuerung wieder wie gewohnt erfolgen.

Regeln und Szenen

Was sind "Szenen" in der Magenta SmartHome App?

Mit einer Szene können Sie mehrere Geräte kombinieren und gleichzeitig ein- und ausschalten. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie innerhalb einer Szene nur den EIN-Zustand definieren möchten oder auch den AUS-Zustand.
Am Beispiel des EIN- und AUS-Zustands zeigen wir Ihnen, wie es geht:

Tippen Sie auf das "Plus"-Zeichen rechts oben in der App, um eine neue Szene zu erstellen.

1. Wenn Sie eine neue Szene erstellen möchten, tippen Sie oben auf das + Zeichen. Möchten Sie die vorhandene Szene bearbeiten, tippen Sie die Szene an.


2. Ihnen werden die Räume und die Geräte / Aktoren im Raum angezeigt. Wählen Sie die gewünschten Geräte / Aktoren aus, indem Sie in den Kreis hinter dem Gerät / Aktor tippen. Im Kreis erscheint ein Häkchen.

3. In der Geräteauswahl können die Werte der Aktoren direkt ediert werden indem auf den linken Teil der Gerätekachel geklickt wird.

Es öffnet sich die Gerätedetailansicht. Haben Sie die Konfiguration abgeschlossen, tippen Sie rechts oben auf den Haken.

4. Es öffnet sich die Gerätedetailansicht. Je nach Gerätetyp können unterschiedliche Werte konfiguriert werden. Haben Sie die Konfiguration abgeschlossen, tippen Sie oben rechts auf den Haken.

Tippen Sie rechts oben auf den Haken, wenn Sie die gewünschten Geräte bzw. Aktionen ausgewählt haben.

5. Wenn Sie die gewünschten Geräte/Aktoren ausgewählt haben, tippen Sie oben rechts auf den Haken.

Indem Sie auf das Haus tippen, können Sie ein anderes Icon bestimmen.

6. Sie können ein anderes Icon bestimmen, indem Sie auf das Haus tippen.

In unserem Beispiel haben wir eine Lampe gewählt, da wir beispielhaft eine Szene mit Licht schalten möchten.

7. Wir haben in unserem Beispiel eine Lampe gewählt, da wir anhand diesem Beispiel eine Szene mit Licht schalten möchten. 

8. Geben Sie der neuen Szene einen Namen, zum Beispiel "Lichter".  

9. Unter "Szene Aus" hinzufügen > können Sie den AUS-Zustand aktivieren.

Tippen Sie auf den Haken rechts oben.

10. Tippen Sie auf den Haken oben rechts.

Ihnen wird jetzt die eingerichtet Szene angezeigt. Tippen Sie auf "AUS" oder "EIN", wird Ihnen kurz die Bestätigung angezeigt.

11. Ihnen wird jetzt die eingerichtet Szene angezeigt. Tippen Sie auf "AUS" oder "EIN", wird Ihnen kurz die Bestätigung angezeigt.
Hinweis: Die Anzeige in Grün verschwindet nach einigen Sekunden und wird nicht dauerhaft angezeigt.

Geschafft! Sie können jetzt diese Szene über die App ein- und ausschalten.

Tipp: Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Szene ein- oder ausgeschaltet ist, überprüfen Sie den Ist-Stand der Geräte in der App über die Fernbedienung. Hier wird Ihnen der aktuelle Status der Geräte/Aktoren angezeigt. Sie können auch einfach unter Szenen den gewünschten Zustand aktivieren, indem Sie auf "AUS" oder "EIN" tippen.

Was sind "Regeln" in der Magenta SmartHome App?

Mit Regeln in der Magenta SmartHome App machen Sie Ihr Zuhause intelligenter.

In der Magenta SmartHome App können Sie im Menü (drei Balken) unter Regeln eine neue Regel erstellen.

Hier erklären wir Ihnen die jeweiligen Bereiche und welche Kombinationen möglich sind:

  • Bereich WENN...
    Die WENN-Sektion beinhaltet Auslöser, zu denen Sensoren wie z. B. Tür- /Fensterkontakte oder Temperatur-Sensoren gehören. Aber auch Zeit und Status wie Anwesenheit oder Abwesenheit können hierüber gesteuert werden.

    Hier konfigurieren Sie die Ereignisse und die Bedingungen, die eintreten müssen, bevor Aktoren geschaltet oder eine Push-Nachricht verschickt werden soll. Die Liste der Auslöser ist nach Räumen sortiert. Zeit und Anwesenheit sind separat oben in der Liste angeordnet. Sie können einen oder mehrere Auslöser gleichzeitig aus- bzw. abwählen und diese über das Häkchen (1) oben rechts hinzufügen. Nach der Aktivierung können die Werte der Aktoren, Zeit und Status direkt editiert werden, indem auf den linken Teil der Kachel (2) geklickt wird. Dazu öffnet sich ein weiteres Fenster für die konkreten Anpassungen (3).
     

    Einstellung  der Bedingung "Zeit"

  • Operator ODER
    Wählen Sie mehrere Sensoren für die WENN-Sektion aus, werden diese initial mit dem Operator ODER verknüpft. Das bedeutet, dass wenn nur einer der Sensoren (das gilt auch für Zeit und Status) den gewünschten Zustand erreicht, die Aktion in der DANN-Sektion ausgeführt wird.

    In der WENN-Verknüpfung können mehrerer Bedingungen als ODER-Wert hinzugefügt werden
  • Operator UND
    Mit dem UND-Operator haben Sie die Möglichkeit, auch Bedingungen zu definieren, die bei einem definierten Zustandswechsel eines in der Regel eingesetzten Sensors geprüft werden. Sie können somit eine Regel definieren, die erst dann eine Aktion auslösen soll, wenn z. B. zwei Türen geöffnet sind. Technisch wird dann geprüft, ob Tür 1 offen ist, wenn Tür 2 gerade geöffnet wird und umgekehrt.
    Damit der UND-Operator aktiv wird, tippen Sie einfach auf das ODER.

    Aktivierung der "UND" Funktion
  • Gruppen
    Sie haben die Möglichkeit, Sensoren in Gruppen zu ordnen. Es wird dann möglich, in einer Gruppe einen anderen Operator zu wählen, als außerhalb der Gruppe. Die Anzahl der Gruppen Anzahl und der verwendeten Sensoren ist nicht beschränkt.
    Eine Gruppe erstellen Sie, indem Sie auf die 3 Balken (1) neben dem Sensor tippen und festhalten, dann nach oben über einen anderen Sensor schieben, welcher gleichzeitig eine Gruppe darstellt (wie in Punkt 2 zu sehen ist). Durch das Tippen auf ODER wird die Bedingung zu einer UND-Bedingung geändert.

    Eine Gruppe erstellen
  • Bereich DANN...
    Wie im Bereich WENN können Sie hier Geräte, Dauer und zusätzlich eine Push-Nachricht aktivieren. Die Geräte schalten dann in den gewünschten Zustand. Analog der WENN-Sektion können in der DANN-Sektion entsprechende Aktionen gewählt werden. Als Aktion verstehen sich zum einen schaltbare Geräte und zum anderen Benachrichtigungen, die beim Wahrwerden der Bedingung als Push-Nachricht verschickt werden können.
  • Bereich DANACH...
    Die Funktion kann über "Danach hinzufügen" ergänzt werden. Hier können sowohl die in der DANN-Sektion eingefügten Geräte bearbeitet werden, als auch weitere Geräte hinzugefügt bzw. entfernt werden. Wird die DANACH-Sektion hinzugefügt, werden initial die Geräte aus der DANN-Sektion automatisch mit ihrem jeweiligen Gegenzustand hinzugefügt. Das gilt nicht für Benachrichtigungen oder Geräte, die nur einen Zustand haben können (wie z. B. Kameras).

    Hinweis: Ist die DANACH-Sektion bereits hinzugefügt, wird jedes in der DANN-Sektion neu hinzugefügte Gerät ebenfalls in der DANACH-Sektion im gegenteiligen Zustand hinzugefügt. Das funktioniert nur in diese Richtung. Es wird keine Änderung in der DANN- Sektion vorgenommen, wenn in der DANACH-Sektion Konfigurationen vorgenommen werden.

    Änderungen in der Konfiguration der Geräte in der DANN-Sektion haben nach der erstmaligen Anlage keinen Einfluss mehr auf die Konfiguration der Geräte in der DANACH-Sektion. DANACH wird nur dann ausgelöst, wenn zuvor DANN ausgelöst wurde, d. h. wenn die Kombinatorik in der WENN-Sektion logisch "wahr" wird, werden zunächst die Aktionen der DANN-Sektion ausgeführt. Erst danach kann die Aktion in der DANACH-Sektion ausgeführt werden, wenn die Kombinatorik in der WENN-Sektion logisch "unwahr" wird. Eine Kombinatorik in der WENN-Sektion, die logisch "unwahr" wird, bevor sie "wahr" war, führt nicht zum Auslösen der Aktion in der DANACH-Sektion. Es besteht eine Abhängigkeit zur DANACH-Sektion.

    Die Zeitkomponente "Verzögerung" kann in der DANACH-Sektion ausgewählt werden. Werden die Bedingungen in der WENN-Sektion "wahr", erfolgt die in der DANN-Sektion konfigurierte Aktion. Werden die Bedingungen "unwahr", wird die in der Verzögerung eingestellte Zeit (nach 1-59 Sek oder nach 1-180 min) heruntergezählt, bevor die Aktionen in der DANACH-Sektion ausgeführt werden.

    Das kann z. B. im folgenden Fall sinnvoll sein: Wenn die Tür geöffnet wird, dann wird das Licht angeschaltet. Wenn die Tür geschlossen wird, wird das Licht erst nach 5 Sekunden wieder ausgeschaltet.

    Hinweis: "Dauer" und "Verzögerung" können nicht parallel in eine Regel eingebunden werden. Möchten Sie eine Verzögerung erstellen, wenn Sie bereits eine Dauer definiert haben, oder umgekehrt, fragt Sie das System welche der beiden Einstellungen aktiviert werden soll. Die jeweils nicht ausgewählte Komponente wird dann vom System entfernt.


Erläuterung der Verknüpfungsarten:

Sensoren in der Gruppe sind mit ODER verknüpft und außerhalb der Gruppe ist ein weiterer Sensor mit UND verknüpft
Nur einer der Sensoren innerhalb der Gruppe muss den Zielwert erreichen/erreicht haben und der Sensor außerhalb der Gruppe muss den Zielwert parallel erreichen/erreicht haben.

Sensoren in der Gruppe sind mit UND verknüpft und außerhalb der Gruppe ist ein weiterer Sensor mit ODER verknüpft
Alle Sensoren innerhalb der Gruppe müssen den Zielwert erreichen/erreicht haben oder der Sensor außerhalb der Gruppe muss den Zielwert erreichen haben.

Sensoren in den Gruppen sind mit ODER verknüpft und die Gruppen sind mit UND verknüpft
Mindestens einer der Sensoren innerhalb der jeweiligen Gruppe muss parallel den Zielwert erreichen/erreicht haben.

Sensoren in der Gruppe sind mit UND verknüpft und die Gruppen sind mit ODER verknüpft
Alle Sensoren innerhalb mindestens einer der Gruppen müssen die Zielwerte erreichen/erreicht haben.

Weitere Unterstützung finden Sie auch in diesem Video

Was soll passieren: Ich bin zu Hause und in der Zeit von Sonnuntergang bis Sonnenaufgang wird das Licht im Flur eingeschalten, WENN die Eingangstür geöffnet ODER eine Bewegung vom Bewegungsmelder erkannt wird. Nach 5 Minuten wird das Licht wieder ausgeschaltet. 

Welche Geräte / Aktoren brauchen Sie:

  • Bewegungsmelder außen
  • Einen Zwischenstecker mit einer Lampe oder eine Leuchte z. B. eine Philips Hue
  • Tür- / Fensterkontakt

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie in der Magenta SmartHome App das Menü (3 Balken oben links) und tippen auf "Regeln".  Tippen Sie dann auf das + Zeichen (Android) oder auf die 3 Punkte (iOS), um eine Regel zu erstellen. 

1. Unter "Neue Regel" können Sie der Regel einen Namen geben.
Tipp: Wenn Sie die Regel über Alexa oder Google Home mit Ihrer Stimme schalten möchten, empfehlen wir hier einen kurzen verständlichen Namen zu wählen.

2. Tippen Sie auf das + Zeichen hinter "Auslöser wählen..." 
Vergeben Sie unter "Neue Regel" einen Namen und tippen Sie "Auslöser wählen".

3. Wählen Sie unter "Zeit & Status" die "Zeit", "Anwesenheit" und die Aktoren "Bewegungsmelder Tür (Bewegungsmelder außen) und Eingangstür (Tür- /Fensterkontakt) aus, indem Sie auf den jeweiligen Kreis hinter dem Auslöser tippen. 

4. Wenn Sie auf die Kachel vor dem Kreis auf "Zeit" tippen, können Sie die Zeiten editieren. Das funktioniert auch mit allen anderen Auslöser. Je nach Auslöser wird Ihnen eine Auswahl angeboten, wie z. B. bei dem Bewegungsmelder "Bewegung" oder "keine Bewegung" und bei Anwesenheit "Zuhause" oder "Abwesend".Probieren Sie es aus.

"Zeit", "Anwesenheit" und Aktoren auswählen.

5. Wählen Sie die Zeit aus "Von" und "Bis".

6. Unter "Wiederholen" wählen Sie "Täglich" oder bestimmte Tage aus. 

7. Nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben, tippen Sie oben rechts auf das Häkchen. Sie sind wieder im Bereich "Auslöser wählen". Wenn Sie alle Auslöser gewählt haben, tippen Sie auf das Häkchen oben rechts.

Zeit auswählen.
8. In dem WENN-Bereich sehen Sie die gewählten Auslöser alle mit "ODER" verbunden. Damit die Beispiel-Regel funktioniert, muss eine Gruppe erstellt werden. Ziehen Sie die "Zeit" über "Anwesenheit". Dazu halten Sie den Auslöser "Zeit" die drei Balken gedrückt. Schieben diesen nach oben oder unten über den gewünschten Auslöser und lassen den gedrückten Auslöser wieder los. In diesem Fall über "Anwesenheit". 

Gruppe erstellen.
9. Sie sehen jetzt eine Gruppe: Zeit und Anwesenheit. Tippen Sie auf das "ODER" zwischen Zeit und Anwesenheit. Damit wird der UND-Operator aktiviert.
Durch den Operator UND und ODER haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Regel individuell zu gestalten.

"UND"-Operator aktivieren.
10. Erstellen Sie eine zweite Gruppe mit dem Bewegungsmelder und der Eingangstür. Halten Sie die 3 Balken hinter "Eingangstür" gedrückt und schieben diese über den "Bewegungsmelder". 

Zweite Gruppe erstellen.
11. Jetzt haben Sie zwei Gruppen. Tippen Sie auf das "ODER" zwischen "Anwesenheit" und "Bewegungsmelder Tür". Der UND-Operator wird aktiviert. 

12. Tippen Sie hinter "DANN..." auf das + Zeichen. 

"UND"-Operator aktivieren.
13. Tippen Sie auf den Kreis hinter "LICHT SCHALTER FLUR" (Zwischenstecker). Wählen Sie den gewünschten Status aus (Einschalten oder Ausschalten), indem Sie auf die Gerätekachel "LICHT SCHALTER FLUR" tippen.

14. Sie haben natürlich die Möglichkeit noch weitere Aktionen hinzuzufügen. Da wir anhand diesem Beispiel nur eine Aktion auslösen möchten, tippen Sie oben rechts auf das Häkchen.

Lichtschalter "Flur".
15. Unter "Dann..." sehen sie jetzt "LICHT SCHALTER FLUR EIN". Tippen Sie auf "Danach" hinzufügen. 

"Danach" hinzufügen.
16. Unter "DANACH" sehen Sie "LICHT SCHALTER FLUR AUS". Das heißt, wenn die Regel vorüber ist, wird das Licht ausgeschaltet. 

17. Über den Stift neben "DANACH..." können Sie weitere Aktionen hinzufügen. 

Ausschalten des Lichts nach Ende der Regel.
18. Z. B. den Dienst einer Benachrichtigung, eine Zeitverzögerung oder weitere Geräte / Aktoren. Aktivieren Sie unter "Verzögerung > Verzögerung". Sie können die Zeit auch verkürzen, indem Sie auf das Symbol für Verzögerung tippen.

19. Bestätigen Sie die Auswahl mit einem Tipp auf das Häkchen oben rechts.

"Zeitverzögerung" einrichten.
20. Sie sind wieder in der Übersicht "Neue Regel". Lesen Sie die Regel von oben nach unten und prüfen, ob alle Einstellungen und der Operator ODER und UND richtig gewählt wurden. Speichern Sie die Regel über das Häkchen oben rechts ab.

Setzen Sie den Haken, um zu speichern.
Fertig! Möchten Sie die Regel ändern oder löschen, tippen Sie im Menü unter "Regeln" auf die erstellte Regel. Mit dem Schieberegeler können Sie die Regel auch aus- und wieder einschalten.

Regeln aus- oder einschalten.

Warum kann ich in Magenta SmartHome meine erstellten Situationen nicht mehr bearbeiten?

Die bisherigen Situationen werden in der Magenta SmartHome App schrittweise durch die neuen Szenen und Regeln ersetzt. Mit der App-Version 5.7 können vorhandene Situationen zwar noch genutzt werden, sie lassen sich aber nicht mehr anpassen oder bearbeiten. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihre noch vorhandenen Situationen als Szenen oder Regeln zu erstellen und diese zu nutzen.
Ihr Vorteil: Das Erstellen von Szenen und Regeln wurde intuitiver gestaltet und geht ganz einfach. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind umfassender geworden und decken dadurch viel mehr Anwendungsfälle in Ihrem smarten Zuhause ab als zuvor.

Hilfe-Videos:
So erstellen Sie Szenen und Regeln.

Magenta SmartHome Pro

Ich habe bereits einen Speedport Smart Router vor dem 01.04.2020 gemietet und möchte Magenta SmartHome nutzen. Wie kann ich zur Routermiete inkl. Magenta SmartHome Pro wechseln?

Sie können Ihre bisherige Routermiete auf das neue Mietmodell – Speedport Smart inkl. Magenta SmartHome Pro – umstellen. Lassen Sie sich dazu ganz einfach beraten.

Kontaktmöglichkeiten zur Telekom

Was ist der Unterschied zwischen Magenta SmartHome und Magenta SmartHome Pro?

Magenta SmartHome wurde speziell für den Einstieg in das smarte Zuhause entwickelt. 
Die kostenfreie Magenta SmartHome App unterstützt uneingeschränkt alle Funktionen, die auch Magenta SmartHome Pro anbietet. Jedoch sind einige Geräte nicht in der kostenfreien App-Version enthalten. 
Die Profi-Variante von Magenta SmartHome bietet Nutzern noch mehr Möglichkeiten: Es lassen sich auch Geräte der Funkstandards Zigbee, HomeMatic und Homematic IP vernetzen.

Hinweis: Je nach verwendeter Zentrale sind ergänzende Funksticks für Homematic IP und Zigbee erforderlich. HomeMatic kann nicht mit einem Router Speedport Smart als SmartHome Zentrale genutzt werden.

Sie benötigen mehr Informationen?
Mehr Informationen und Vorteile zum Magenta SmartHome und Magenta SmartHome Pro
Zentralen und Funkstandards
Geräte für Ihr SmartHome
 

Ich habe einen Speedport Smart Router mit Magenta SmartHome Pro gebucht. Soll ich meine Home Base jetzt verkaufen?

In seiner Funktion als Router muss der Speedport Smart in der Nähe des DSL-Anschlusses aufgestellt werden und ist daher im Gegensatz zur Home Base der neuen Generation nicht beliebig frei platzierbar. SmartHome Komponenten mit dem Funkstandard Homematic sind nicht mit dem Speedport Smart kompatibel, für Homematic IP und Zigbee sind ergänzende Funksticks erforderlich. Homematic wird von den Speedports Smart nicht unterstützt.

Aus den oben genannten Gründen empfehlen wir deshalb, die Home Base weiterhin zu verwenden und die SmartHome Nutzung nicht auf den Speedport Smart umzustellen.

Sie benötigen eine detaillierte Übersicht der Leistungsmerkmale unserer Zentralen?