Fragen und Antworten

Magenta SmartHome und Amazon Echo

Was ist Amazon Echo?

Amazon Echo ist ein Lautsprecher, der allein mit Ihrer Stimme gesteuert wird. Echo verbindet sich mit dem Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Informationen, Nachrichten, Sportergebnisse, und Wettervorhersagen zu liefern und vieles mehr.

Magenta SmartHome und Amazon Echo

Was ist Alexa?

Alexa ist das Gehirn hinter Amazon Echo. Sie wird über die Cloud automatisch aktualisiert, lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen und Skills. Je öfter Sie Echo benutzen, desto schneller lernt es Ihre Sprachgewohnheiten, Ihr Vokabular und Ihre persönlichen Präferenzen.

Magenta SmartHome und Amazon Echo

Kann ich Magenta SmartHome sprachsteuern?

Ja, mit Amazon Echo und Amazon Echo Dot und dem passenden Magenta SmartHome Skill.

Erfahren Sie mehr zum Magenta SmartHome Skill
Magenta SmartHome und Amazon Echo

Was ist ein Skill?

Mit den Skills können Sie Ihr Amazon Echo-Gerät mit weiteren Fähigkeiten ausstatten. Zum Beispiel mit dem Magenta SmartHome Skill.

Erfahren Sie mehr zum Magenta SmartHome Skill
Magenta SmartHome und Amazon Echo

Kameranutzung

Wie lerne ich eine D-Link-Kamera an das System an?

Führen Sie alle Schritte des Anlernprozesses so durch wie Sie Ihnen unter der Funktion "Geräte hinzufügen" in der Magenta SmartHome App im Menü "Einstellungen" vorgegeben werden. Alternativ können Sie auch die Funktion "Geräte hinzufügen" unter QIVICON.COM > Einstellungen verwenden.
Sie sollten hierzu die Konfigurationsdaten Ihres WLAN-Routers wie SSID und Netzwerkschlüssel parat haben.

Was kann ich mit der Magenta SmartHome Kamera tun?

Sie sind unterwegs und wollen trotzdem Ihr Zuhause im Blick haben? Kein Problem mit den neuen Kameras für Magenta SmartHome. Erhältlich in zwei Versionen für den Innen- und Außenbetrieb sichern Sie Ihr Zuhause rund um die Uhr.

Neben der Möglichkeit "live“ einen Blick in die eigenen vier Wände zu werfen, können die Kameras auch automatisch durch einen Bewegungsmelder aktiviert werden.

Kameras mit Aufnahmefunktionen können je nach Kamera-Modell in der MagentaCLOUD oder in der Logitech CLOUD gespeichert werden. Sie können die Aufnahmen jederzeit ansehen.

MagentaCLOUD
Für die MagentaCLOUD benötigen Sie einen Zugang. Wenn Sie bereits einen Telekom Login - bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort - haben, brauchen Sie Ihre persönliche MagentaCLOUD nur noch zu aktivieren. Dafür tragen Sie bitte in der Magenta SmartHome App im Menüpunkt „Kameras“ unter Einstellungen (Rädchensymbol rechts oben) Ihren Telekom Login ein.

Haben Sie noch keinen Telekom Login, dann richten Sie diesen einfach und kostenfrei auf der MagentaCloud Registrierungsseite ein. Mit diesen Daten haben Sie automatisch eine E-Mail Adresse und Zugang zu Ihrer MagentaCLOUD mit 10GB Inklusiv-Speicher.

Logitech CLOUD
Für die Logitech CLOUD benötigen Sie die Logitech App. Die kabellose WLAN-Kamera von Logitech speichert Bild und Video 24 Stunden kostenlos in der Logitech Cloud – mit einer sicheren SSL-Verschlüsselung. Für die Speicherung der Tageszusammenfassung in der Magenta SmartHome App fallen keine zusätzlichen Kosten an. Einige kostenpflichtige Sonderfunktionen können über die Logitech App kostenpflichtig erworben werden:

  • Dauererweiterung des Speichers
  • Funktion zur Unterscheidung von Personen und Haustieren
  • Festlegen von Bewegungszonen
  • Pre-Recording und weitere Funktionen

Im Menü "Kamera" wird Ihnen die Übersicht über alle installierten Kameras angezeigt. Das Kamerabild wird alle 10 Sekunden aktualisiert. Mit einem Klick auf ein Kamerabild schauen Sie live von unterwegs in Ihr Zuhause.

Zusätzlich können Sie Ihre Kameras im Alarmsystem integrieren. Bei Alarm startet zweimal direkt hintereinander eine 60-sekündige Aufzeichnung, sofern Sie es im Alarmsystem ausgewählt haben. Die Aufzeichnung können Sie sich in der MagentaCLOUD anschauen. Die Dateigröße dieser Aufzeichnung beträgt je nach Kompressionsrate 7 - 15 MB.
 

  • Die Datenschutzrichtlinien: Kameras dürfen nur das eigene Gelände erfassen und nicht das Grundstück des Nachbarn oder öffentliche Straßen und Plätze. Bei Unsicherheiten bzgl. der gesetzlichen Vorgaben empfehlen wir, den Rat eines Anwalts einzuholen.
  • Innenkameras dürfen nur in geschlossenen Räumen verwendet werden, also auch nicht im geschützten Außenbereich, da Witterungseinflüsse diese beschädigen können.
  • Auch Außenkameras sollten möglichst wettergeschützt montiert werden (bspw. unter einem Dachüberstand).
  • Bei der Montage von Außenkameras ist zu beachten, dass ein Stromanschluss notwendig ist. Der Aufstellungsort sollte entsprechend gewählt werden.
  • Die Kamera sollte außerhalb der Reichweite von Personen montiert werden, um den Sabotageschutz zu erhöhen.
  • Da Reflexionen die Infraroterfassung beeinträchtigen, sollten die Kameras nicht hinter Fensterscheiben montiert werden.
  • Etwas Umgebungslicht verbessert die Aufnahmen der Kameras. Allerdings darf die Kamera nicht direkt auf die Lichtquelle gerichtet werden, da dies die Aufnahmequalität negativ beeinflusst.
  • Für die Infrarot-Bewegungssensoren der Kameras gelten die Hinweise für die Infrarot-Bewegungsmelder.

Was muss ich tun, damit meine Kamera-Aufnahmen im Alarmfall gespeichert werden?

Wenn die Kamera im Alarmsystem konfiguriert wurde, wird bei jedem aktiven Alarm eine Kameraaufzeichnung erstellt und in Ihrer MagentaCloud gespeichert.

Gut zu wissen: Ausgenommen sind die "Streaming"-Kameras, die keine Aufnahmefunktion in der MagentaCLOUD unterstützen.    

Damit die Aufnahmefunktion bei Ihrer Kamera funktioniert, prüfen sie bitte die folgenden Punkte.
          
Zur Installation benötigen Sie einen Zugang zur MagentaCLOUD 

Hierbei sind zwei Fälle zu unterscheiden:

  1. Wenn Sie bereits ein Telekom Login besitzen: Gehen Sie einfach auf die MagentaCloud Seite, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken auf "Login". Beim ersten Login wird Ihnen eine Seite angezeigt, auf der Sie die MagentaCLOUD kostenlos aktivieren können. Falls Sie Telekom-Kunde sind und Ihr Login nicht mehr wissen oder noch keins haben, hilft Ihnen der Kundencenter Kompass weiter. 
  2. Wenn Sie kein Telekom Login besitzen: Gehen Sie auf die MagentaCloud Seite und klicken Sie bei "Noch kein Telekom Login?" auf "Telekom Login erstellen". Füllen Sie das Formular aus. Hierbei geben Sie Ihre E-Mail-Adresse als Ihren Benutzernamen an und wählen ein sicheres Passwort. Sie sind nun angemeldet und können mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort auf Ihre persönliche MagentaCLOUD zugreifen.

Hinweis: Sollten Sie einmal das Passwort für den Zugriff auf die MagentaCLOUD geändert haben, denken Sie daran, das neue Passwort auch in den Einstellungen der Kameras anzugeben, die ihre Aufzeichnungen in der MagentaCLOUD ablegen. Stellen Sie im Profil Ihres MagentaCLOUD Kontos ebenfalls ein, in welchem Rhythmus Ihre Daten gesichert werden sollen. Achtung: eine tägliche Datensicherung beansprucht den größten Speicherplatz.

Kamera der MagentaCloud zuordnen

  • SmartHome App öffnen
  • Kamera auswählen
  • Einstellungen (Rädchensymbol rechts oben)
  • MagentaCloud durch Telekom Login hinzufügen

Hinweis: Wenn Sie in der MagentaCloud ein WebDAV-Passwort hinterlegt haben, geben Sie dies bitte ein.


Logitech-Kamera

Nutzen Sie eine Logitech-Kamera, werden die Aufnahmen in der Logitech CLOUD gespeichert. Die Kamera von Logitech speichert Bild und Video 24 Stunden kostenlos in der Logitech Cloud – mit einer sicheren SSL-Verschlüsselung. Für die Speicherung der Tageszusammenfassung in der Magenta SmartHome App fallen keine zusätzlichen Kosten an. Einige Sonderfunktionen können über die Logitech App kostenpflichtig erworben werden:

  • Dauererweiterung des Speichers
  • Funktion zur Unterscheidung von Personen und Haustieren
  • Festlegen von Bewegungszonen
  • Pre-Recording und weitere Funktionen

Wie kann ich Aufzeichnungen löschen?

Ihre Kameraufzeichnungen können Sie unter Einstellungen im Menüpunkt "Kamera" löschen.

Kann ich auch außerhalb meines Magenta SmartHome Systems die Kamera verwenden?

Durch Eingabe der IP-Adresse der Kamera in die URL Zeile Ihres Browser, können Sie auf Ihre Kamera zugreifen. Es ist technisch möglich, wird aber von Magenta SmartHome nicht empfohlen, da das Smart Home System die Konfigurationsdaten der Kamera ändert und die kamerainterne SD Karte zu verschiedenen Zeitpunkten formatiert.

Warum wird die Kamera in meiner Fernbedienung zwei Mal angezeigt?

Die Kamera hat einen Bewegungsmelder integriert, dieser wird in einer separaten Kachel angezeigt. Dieser Bewegungsmelder kann auch als Sensor über "Automatisierung hinzufügen", dann "Sensor hinzufügen" als Auslöser für das Schalten von Geräten in Situationen verwendet werden.

Die zweite Kachel stellt die Kamera als Aufnahmegerät dar.

Warum ist auf meinem Tablet die Auflösung des Livestreams der Kamera niedriger als im Recording?

Um das zu übertragende Datenvolumen zu minimieren, verwendet das Smart Home System für die Livestreams der Kamera eine niedrige Auflösung. Die Aufzeichnung findet lokal auf der Kamera statt und kann daher in HD Qualität wiedergegeben werden. Zur Wiedergabe auf dem Smartphone werden die Aufzeichnungen aus der MagentaCLOUD auf das Gerät kopiert. So ist zum Anschauen keine Internetverbindung mehr notwendig.

Welches Passwort muss ich für die Konfiguration der Kamera eingeben?

Im Rahmen des Magenta SmartHome Einrichtungsassistenten wird das Administrator-Passwort der Kamera geprüft. Das Administrator-Passwort wird verwendet, um beispielsweise auf das Web-Interface der Kamera oder auf den Videostream zuzugreifen. Sollte die Kamera kein solches Passwort haben oder ein einfaches Standardpasswort wie zum Beispiel "admin" oder "1234" verwenden, dann wird im Einrichtungsassistenten das Setzen eines sicheren Passwortes gefordert. Dies ist üblicherweise der Fall, wenn die Kamera im Werkszustand ist.
Hinweis: Im Werkszustand ist bei der D-Link DCS-2132L und der D-Link DCS-2330L kein Passwort gesetzt.

Verbinden Sie die Kamera über "Geräte hinzufügen" mit Ihrem SmartHome und vergeben Sie sich ein Passwort. Dieses Passwort verwenden Sie anschließend für die Einstellungen oder Konfiguration Ihrer Kamera.

Was passiert, wenn die Abfrage eines Passwortes während der Ersteinrichtung via Magenta SmartHome App erscheint?

In diesem Falle wurde das Administrator-Passwort bereits von "kein Passwort" auf ein vom Nutzer neu vergebenes Passwort geändert. Die Kamera befindet sich nicht mehr im Werkszustand. Der Einrichtungsassistent der Magenta Smart Home App wird jetzt, anders als im oben beschriebenen Fall, die Eingabe des Administrator-Passwortes fordern. Hier muss nun genau das Passwort eingeben werden, welches auch im Web-Interface benutzt wird.

Wie kann es dazu kommen, dass bei einer Kamera das Passwort bereits verändert wurde?

  • Sie haben sich bereits via Web-Interface (192.168.X.X) bei der Kamera angemeldet. Das Web-Interface von D-Link ist so aufgebaut, dass beim ersten Login der Nutzer dazu aufgefordert wird, ein sicheres Administrator-Passwort zu vergeben.
  • Sie haben bereits die myDLink App benutzt und wurden dort aufgefordert das Administrator-Passwort zu ändern.
  • Die Kamera war bereits bei Magenta SmartHome angemeldet und ist schon einmal via Einrichtungsassistent eingerichtet. In diesem Fall wurde das Passwort durch die Magenta SmartHome App/Qivicon geändert.
  • Das Gerät ist kein Neugerät und die Kamera befindet sich nicht im Werkszustand.

Sie möchten Einstellungen in der Kamerakonfiguration über den WEB-Browser vornehmen und benötigen das Passwort?

Die Benutzerkennung der D-Link Kamera sieht im Auslieferungszustand standardmäßig so aus:

  • Nutzername: admin
  • Passwort: Feld leer lassen  

Die Benutzerkennung für eine Bitron Video Kamera sieht im Auslieferungszustand standardmäßig so aus:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: admin

Vergeben Sie nach der ersten Anmeldung über die Eingabe der IP-Adresse der Kamera in der URL-Zeile des Browsers ein Passwort. Dieses nutzen Sie auch für die Verbindung Ihrer Kamera im SmartHome-System.

Der Video-Stream meiner Kamera ist nicht verfügbar. Was kann ich in dieser Situation tun?

Es kann bisweilen vorkommen, dass beim Klick auf das Standbild einer Kamera im Menü "Kamera" die Meldung erscheint "Video stream not available".
Ein möglicher Grund hierfür kann sein, dass die systemintern benutzte Kennung (URL) zur Identifikation des Video-Streams abgelaufen ist und eine neue angefordert werden muss.
Wiederholen Sie einfach Ihren Zugriffsversuch mit einer kleinen Verzögerung einige Male.

Wo kann ich mir die Kamera-Aufnahmen ansehen?

Die Aufnahmen werden in der MagentaCLOUD gespeichert. Sie können sich die Aufnahmen jederzeit ansehen. Dafür benötigen Sie einen Zugang zur MagentaCLOUD. Wenn Sie bereits ein Telekom Login - bestehend aus E-Mail Adresse und Passwort - haben, brauchen Sie Ihre persönliche MagentaCLOUD nur noch zu aktivieren. Dafür tragen Sie bitte in der Magenta SmartHome App im Menüpunkt "Kameras“ unter Einstellungen (Rädchensymbol rechts oben) Ihr Telekom Login ein.
Haben Sie noch kein Telekom Login, dann richten Sie diesen einfach und kostenfrei ein. Mit diesen Daten haben Sie automatisch eine E-Mail Adresse und Zugang zu Ihrer MagentaCLOUD mit 10GB Inklusiv-Speicher.
 

Allgemeine Informationen zur Kamera und datenschutzrechtliche Hinweise.

Was muss ich bei der Installation der Kamera beachten?

  • Die Datenschutzrichtlinien: Kameras dürfen nur das eigene Gelände erfassen und nicht das Grundstück des Nachbarn oder öffentliche Straßen und Plätze. Bei Unsicherheiten bzgl. der gesetzlichen Vorgaben empfehlen wir, den Rat eines Anwalts einzuholen.
  • Innenkameras dürfen nur in geschlossenen Räumen verwendet werden, also auch nicht im geschützten Außenbereich, da Witterungseinflüsse diese beschädigen können.
  • Auch Außenkameras sollten möglichst wettergeschützt montiert werden (bspw. unter einem Dachüberstand).
  • Bei der Montage von Außenkameras ist zu beachten, dass ein Stromanschluss notwendig ist. Der Aufstellungsort sollte entsprechend gewählt werden.
  • Die Kamera sollte außerhalb der Reichweite von Personen montiert werden, um den Sabotageschutz zu erhöhen.
  • Da Reflexionen die Infraroterfassung beeinträchtigen, sollten die Kameras nicht hinter Fensterscheiben montiert werden.
  • Etwas Umgebungslicht verbessert die Aufnahmen der Kameras. Allerdings darf die Kamera nicht direkt auf die Lichtquelle gerichtet werden, da dies die Aufnahmequalität negativ beeinflusst.
  • Für die Infrarot-Bewegungssensoren der Kameras gelten die Hinweise für die Infrarot-Bewegungsmelder.

Aktoren und Sensoren

Was sind Aktoren, Sensoren und Schalter?

Die Aktoren setzen Funksignale in mechanische Arbeit um. Ein Aktor der QIVICON Plattform ist beispielsweise der Heizkörperthermostat. Wenn Sie per SmartHome App die Temperatur höher stellen, wird das entsprechende Steuerungssignal per Funk von der QIVICON Home Base an den Thermostat geschickt – und die Temperatur entsprechend neu eingestellt.

Alle Aktoren binden Sie in die Situationen ein, nachdem Sie Ihrer persönlichen Situation einen Namen vergeben haben. In der Fernbedienung in der App schalten Sie diese Geräte manuell ein und aus.

Bei Sensoren handelt es sich um Messfühler, die Temperaturen, Feuchtigkeit und Druck erfassen und in elektronische Signale umwandeln. Auf der QIVICON Plattform werden Messdaten in Funksignale umgewandelt, an die Home Base weitergeleitet und mit der SmartHome App lesbar gemacht. Damit behalten Sie z. B. immer alle Daten zum Energieverbrauch im Überblick.

Sensoren, wie Tür-/Fensterkontakte, Wassermelder oder Bewegungsmelder binden Sie in den Situationen unter "Automatisierung hinzufügen" und dann "Sensor hinzufügen" ein, denn diese senden nur Impulse und können nicht manuell ein- oder ausgeschaltet werden.

In vielen SmartHome Geräten sind sowohl Sensoren als auch Aktoren enthalten: ein Heizkörperthermostat misst die Raumtemperatur und regelt die Raumtemperatur. Ein Zwischenstecker mit Leistungsmessung schaltet Strom und erfasst die aktuelle Leistungsaufnahme eines angeschlossenen Verbrauchers.
Eine 4-Tasten Funk-Fernbedienung, der 4-Tasten Funkhandsender und der Wandtaster sind Schalter, die in eine Situation unter "Automatisierung hinzufügen", dann "Weitere Steuerung" ausgewählt werden und die gesamte Situation manuell aktivieren und deaktivieren.

Welche Geräte werden zurzeit für Magenta SmartHome angeboten?

In unserem Shop finden Sie alle für Magenta SmartHome erhältlichen Geräte.

In der Kompatibilitätsübersicht finden Sie alle Geräte, die Sie über die Magenta SmartHome App steuern können.

Weitere Tipps finden Sie auch unter SmartHome Hilfe und in der Telekom hilft Community

Bewegungs-, Rauch- und Wassermelder

Wie stelle ich beim HomeMatic Bewegungsmelder hell/dunkel ein?

Führen Sie die Konfiguration für den Bewegungsmelder während der Dämmerung durch. Nach dem Einlegen der Batterien in das Gerät misst der Helligkeitssensor während der nächsten 48 Minuten achtmal die Helligkeit seiner Umgebung. Den kleinsten so ermittelten Wert verbindet der Helligkeitssensor mit dem Wert "Dunkel". Erst danach verbinden Sie den Bewegungsmelder über die SmartHome App "Geräte hinzufügen".

Warum reagiert mein Bewegungsmelder von HomeMatic verzögert, wenn sich die Lichtverhältnisse in seiner Umgebung ändern?

Der Helligkeitssensor im Bewegungsmelder von HomeMatic stellt alle sechs Minuten einen Helligkeitswert fest und speichert insgesamt acht dieser Werte. Die Messung umfasst somit einen Zeitraum von 48 Minuten. Der jeweils kleinste dieser Werte ist für den Helligkeitssensor dann der Wert, der an die Home Base als Status gemeldet wird.

Es genügt somit ein einziger Messwert der Kategorie "dunkel", um von "hell" nach "dunkel" umzuschalten. Der abendliche Sonnenuntergang  nach einem Sonnentag wird daher nach maximal acht Minuten angezeigt.

Der morgendliche Sonnenaufgang eines wolkenlosen Tages wird dagegen erst nach 48 Minuten vom Helligkeitssensor angezeigt, weil dafür alle acht internen Messwerte eine dem Status "hell" entsprechende Helligkeit ausweisen müssen.

Warum blinkt die LED meines Bitron Home Rauchmelders?

Wenn Ihr Bitron Home Rauchmelder eine Firmware Version 15 oder kleiner hat, dann blinkt die LED ausschließlich im Alarmfall.

Bei der Firmware Version 16 wird mit einer blinkenden LED darüber hinaus angezeigt, dass die Batteriespannung niedrig ist. Sie sollten in diesem Fall die Batterie wechseln.

Die Firmware Version erfahren Sie unter "Mein Qivicon", Menüpunkt "Einstellung" unten auf der Seite, indem Sie das Gerät auswählen, die Einstellungen des Geräts öffnen und dann "Mehr Informationen" anklicken.

Wann löst bei Magenta SmartHome mein Wassermelder aus?

Ihr Wassermelder meldet Wassereinbruch bereits bei leichter Feuchtigkeit. Sie erhalten eine Nachricht in Magenta SmartHome Nachrichten. Ihre Startseite wird rot und sie erhalten eine Pushnachricht.

Haben Sie den Wassermelder als Auslöser in einer Situation eingebunden, dann löst dieser die Situation erst aus, wenn der mittlere Sensorstift des Wassermelders im Wasser steht.

Wie funktioniert ein Bewegungsmelder?

  • Passive Infrarot-Sensoren, kurz PIR, reagieren auf Wärmestrahlung in der näheren Umgebung. Statische Wärmeunterschiede, wie zum Beispiel dauerhafte Sonneneinstrahlung werden nicht erfasst.
  • Die Infrarot-Sensoren der Bewegungsmelder reagieren auf Wärmestrahlung, die sich verändert wenn Menschen sich bewegen oder Fahrzeuge sich einem Haus nähern.
  • Je höher der Bewegungsmelder montiert wird, desto größer ist der Erfassungsbereich. Dabei nimmt die Empfindlichkeit ab.
  • Bewegt sich ein Objekt geradlinig direkt auf den Bewegungsmelder zu, ist die Erkennung ungenauer, da die Temperaturveränderung nur schwer zu erfassen ist.
  • Bewegungen, die am Bewegungsmelder quer vorbei gehen, werden besser erfasst.
  • Reflektierende Oberflächen (Schnee, Fenster, Fassaden) können die Genauigkeit des Bewegungsmelders negativ beeinflussen.
  • Bei großen Temperaturunterschieden (z. B. offenes Fenster im Winter) kann es zu Fehlalarmen kommen. Ein Bewegungsmelder sollte also nicht direkt neben starken Wärmequellen wie Lampen, Heizstrahlern oder Heizungsöffnungen installiert werden.

Wie kann ich die HomeMatic Rauchmelder miteinander verbinden?

Die HomeMatic Rauchmelder von eQ3 können untereinander verbunden werden. Sie etablieren dann ein Funk-Netz, so dass im Brandfall alle Rauchmelder anschlagen.

Hinweis: Soll ein neuer HomeMatic Rauchmelder zu einem bestehenden Netz gegenseitig angelernter Rauchmelder hinzugefügt werden oder soll ein neues Netzwerk aufgebaut werden, so müssen die Geräte zunächst aus der Magenta SmartHome App gelöscht werden, bzw. noch nicht in die Magenta SmartHome App angelernt werden.  Das Löschen der Rauchmelder funktioniert über das Menü, unter "Einstellungen" > "Geräte bearbeiten“. Sie wählen den Raum aus, in dem Sie einen Rauchmelder installiert haben, klicken diesen an und löschen ihn anschließend über "Gerät löschen“.

Zum gegenseitigen Anlernen der Rauchmelder befolgen Sie bitte folgende Schritte:

Anlernen
Durch das Anlernen zweier oder mehrerer Rauchwarnmelder aneinander wird ein Funknetz gebildet. Der Rauchalarm eines Rauchwarnmelders im Netz wird dadurch automatisch an alle anderen Melder im Netz mit der gleichen Gruppenadresse weitergegeben. Auf diese Weise werden Sie alarmiert, wenn in einem Raum des Hauses ein Brandalarm auftritt. Damit der Homematic Funk-Rauchwarnmelder in Ihr System integriert werden und mit anderen Homematic Funk-Rauchwarnmeldern kommunizieren kann, müssen die Geräte zunächst untereinander angelernt werden. 

Funk-Rauchwarnmelder aneinander anlernen
Halten Sie beim Anlernen einen Mindestabstand von einem Meter zwischen den Homematic Geräten ein. 

Zum Anlernen gehen Sie wie folgt vor:

  • Um die Rauchwarnmelder zu aktivieren, drehen Sie die Geräte im Uhrzeigersinn in den Deckenhalter ein, bis sie spürbar einrasten. Nachdem die Geräte betriebsbereit sind, können sie aneinander angelernt werden. Legen Sie dazu beide Funk-Rauchwarnmelder bereit. Halten Sie beim Anlernen einen Mindestabstand von einem Meter zwischen den Geräten ein, um Störungen des Funksignals zu vermeiden.
  • Zur Aktivierung des Anlernmodus des ersten Rauchwarnmelders drücken Sie den Taster, bis die Geräte-LED anfängt orange zu blinken. 
  • Aktivieren Sie nun den Anlernmodus des zweiten Rauchwarnmelders. Drücken Sie dazu die Bedientaste ebenfalls so lange, bis die Geräte-LED anfängt, orange zu blinken. Die Geräte werden nun aneinander angelernt. Während des Anlernens blinkt die Geräte-LED weiterhin orange. Erfolgreiches Anlernen wird durch eine grüne Anzeige der Geräte-LED signalisiert. Ein fehlgeschlagener Anlernversuch wird durch eine rote Anzeige der Geräte-LED signalisiert.

  • Gehen Sie mit weiteren Funk-Rauchwarnmeldern entsprechend vor und wiederholen die oben genannten Schritte. Nachdem die Funk-Rauchwarnmelder erfolgreich untereinander angelernt wurden, können Sie die Geräte in der Magenta SmartHome App über den Verbindungsassistenten unter "Einstellungen" > "Geräte hinzufügen" > "eQ-3 HomeMatic“ einbinden. 

Funk-Vernetzung testen
Die Zugehörigkeit eines Funk-Rauchmelders zu einem Funk-Netz kann überprüft werden, indem man den Rauchmelder ein Test-Funk-Signal senden lässt. Zum Erzeugen des Test-Funk-Signals muss der Taster des Funkmoduls zuerst für etwa 5 Sekunden gedrückt werden, bis die LED des Funkmoduls rot zu blinken beginnt. Anschließend muss der Taster einmal kurz gedrückt werden. Jetzt wird das Test-Funk-Signal gesendet. Auf dieses Signal reagieren alle Funk-Rauchmelder, die dem Funk-Netz angehören, indem sie mit dem akustischen Signalgeber (Buzzer) des Funkmoduls 10 mal alle 8 Sekunden drei kurze Signale erzeugen. 

Was tue ich, wenn mein Rauchmelder von Bitron Home nicht erreichbar ist?

Bei Rauchmeldern von Bitron Home mit einer Firmware-Version 15 kann es vorkommen, dass diese den Kontakt zur Home Base Zentrale verlieren. Dies wird Ihnen im Übersichtsmenü der Magenta SmartHome App und auf der Gerätekachel im Menü "Fernbedienung" über ein schwarzes Ausrufezeichen im gelben Quadrat angezeigt.
Entfernen Sie in diesem Fall die Batterien Ihres Rauchmelders für mindestens 10 Sekunden und starten Sie nach dem erneuten Einlegen der Batterien Ihre Home Base neu – entweder in der Magenta SmartHome App über das Menü in "Einstellungen" - "Home Base" - "Meine QIVICON Home Base" - "Zentrale neu starten" oder durch Ziehen des Netzsteckers.
Sollte dies zu keiner Verbesserung führen, können Sie versuchen, einen Zwischenstecker (Smart Plug) von Bitron Home auf der Strecke zwischen Rauchmelder und Home Base Zentrale zu installieren. Ein solcher Zwischenstecker verstärkt das Funksignal (ZigBee) Ihrer Home Base.

Hinweis: Es dürfen maximal 14 Bitron Rauchmelder mit der Home Base Zentrale verbunden werden, da ansonsten die Übertragung des Alarmsignals nicht mehr sichergestellt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auf der SmartHome Seite und in der Telekom hilft Community.


Wie kann ich die Empfindlichkeit des eQ-3 HomeMatic Bewegungsmelder einstellen?

Über die Magenta SmartHome App finden Sie die Einstellungen zum eQ-3 HomeMatic Bewegungsmelder innen und außen verschiedene Profile, anhand derer Sie die Empfindlichkeit des Gerätes bei der Erkennung von Bewegungen einstellen können. Damit entscheiden Sie z. B. wie schnell der Bewegungsmelder auf eine neu erkannte Bewegung reagieren soll.
Sie finden die Einstellung in der Magenta SmartHome App im Menü unter "Einstellungen" > "Geräte bearbeiten" > den Raum auswählen, in dem sich der Bewegungsmelder innen oder außen von eQ-3 HomeMatic befindet > "Empfindlichkeit.“
Hier die Profile im Überblick:

  • Profil Grundeinstellung / batterieoptimiert

Abfrageintervall:                                  240 Sekunden
Bewegungserkennung im Intervall:      Nein
Empfindlichkeit:                                  Mittel

  • Profil Lichtsteuerung Außenbereich

Abfrageintervall:                                  240 Sekunden
Bewegungserkennung im Intervall:      Ja
Empfindlichkeit:                                  Mittel

  • Profil Lichtsteuerung in größeren Räumen

Abfrageintervall:                                  240 Sekunden
Bewegungserkennung im Intervall:      Ja
Empfindlichkeit:                                  Hoch

  • Profil Lichtsteuerung in kleineren Räumen

Abfrageintervall:                                   15 Sekunden
Bewegungserkennung im Intervall:       Nein
Empfindlichkeit:                                    Hoch

  • Profil Lichtsteuerung im Wohnungsflur

Abfrageintervall:                                  15 Sekunden
Bewegungserkennung im Intervall:      Ja
Empfindlichkeit:                                  Hoch
 

Hilfe zur Nutzung und Einrichtung von Geräten

Wie kann ich meine Reichweite der Geräte zur Home Base erhöhen?

Die Reichweite der Geräte zur Home Base Zentrale ist stark vom Gebäudebau abhängig. Grundsätzlich ist die Reichweite in einem Einfamilienhaus mit 2 Etagen bis 160m² ausreichend.
Als Repeater kann ein SmartPlug, wie z. B. ein Zwischenstecker von BitronHome, der das Funkprotokoll ZigBee nutzt und somit einen ZigBee Stick erfordert, verwendet werden.
Eine weitere Option ist ein zentraler Standort der Home Base Zentrale. Für die Anbindung an den Router kann ein Powerline Adapter mit LAN Anschluss verwendet werden.

Warum sollte ich meine Geräte löschen?

Solange ein Gerät erreichbar ist und wie gewünscht funktioniert, besteht keine Notwendigkeit, es von der Home Base abzulernen.
Wenn Sie es aber an einer anderen Home Base nutzen möchten, sollten Sie es vorher an der bisherigen Home Base löschen.
Geräte von HomeMatic, die Sie über verschlüsselte Funkverbindungen an der Home Base betreiben (der Parameter Sicherheit steht auf ‚Ja‘ ), müssen Sie sogar vorher ablernen. Ansonsten ist das Gerät nicht an einer zweiten Home Base betreibbar.

Wie kann ich meine Geräte löschen?

Sie können Ihre Geräte löschen, indem Sie auf "Mein Qivicon" unter Einstellungen Ihr Gerät auswählen und dann das "Gerät löschen".

Wie kann ich den Wandtaster einsetzen?

Mit dem Wandtaster schalten Sie Situationen, die nicht automatisiert sind, z. B. Abwesend oder Urlaub.

Wie kann ich den Wandtaster, die 4-Tasten Funk-Fernbedienung oder den 4-Tasten Handsender einsetzen?

Mit den genannten Schaltern können Sie jede Situation oder das Alarmsystem manuell ein- und ausschalten oder aber zwischen den Status Zu Hause/ Abwesend wechseln. Die Fernbedienung hat dabei eine Freifeldreichweite von 100 m.

Sie können jeweils mit einer Funk-Fernbedienung oder dem Wandtaster den Status von "Zu Hause" auf "Abwesend" und umgekehrt wechseln oder/ und das Alarmsystem ein-/ausschalten und/ oder eine Situation aktivieren und deaktivieren.

Es ist möglich, mehrere Funk-Fernbedienungen und Wandtaster einer Situation zuzuordnen oder zwischen dem Status "Zu Hause/ Abwesend" zu wechseln oder das Alarmsystem zu schalten.

Das Paar "einschalten/ ausschalten einer Situation" oder des Alarmsystems muss immerder selben Fernbedienung oder dessellben Wandtasters zugeordnet werden. Ebenso muss der Statuswechsel "Zu Hause/ Abwesend" derselben Fernbedienung oder des Wandtasters zugeordnet werden.

Wie kann ich den Jalousieaktor Unterputz einstellen?

Für die zuverlässige Anzeige von "geöffnet" und "geschlossen" ist die Konfiguration des Geräts auf "Mein Qivicon" notwendig. In den Einstellungen stellen Sie die Zeit ein, die Ihre Jalousie/ Ihr Rollladen zum Schließen bzw. Öffnen benötigt.

Wie lange muss ich warten, wenn ein Gerät "Nicht erreichbar" meldet?

• Temperatur-/Feuchtesensor, innen (HM-WDS40-TH-I-2): 10 Minuten
• Heizkörperthermostat (HM-CC-RT-DN, HM-CC-RT-DN-2): 10 Minuten
• Smart Plug mit Verbrauchsdatenerfassung (HM-ES-PMSw1-Pl): 10 Minuten
• Tür-/Fensterkontakt (HM-Sec-SC, HM-Sec-SC-2): 24,5 Stunden
• Kohlendioxid Sensor (HM-CC-SCD): 24,5 Stunden
• Bewegungsmelder (HM-Sec-MDIR, HM-Sec-MDIR-2, HM-Sen-MDIR-O, HM-Sen-MDIR-O-2): 20 Minuten
• Rauchmelder (HM-Sec-SD, HM-Sec-SD-2): bis zu 14 Tagen
• Wassermelder (HM-Sec-WDS, HM-Sec-WDS-2): 24,5 Stunden

Wie hoch ist die Reichweite meiner ZigBee Geräte Bitron Home zur Home Base?

Die Reichweite der Geräte zur Home Base ist stark vom Gebäudebau abhängig. Die batteriebetriebenen Geräte von Bitron Home haben eine Reichweite von 15-20 Meter und die Zwischenstecker (SmartPlugs) 20-30 Meter. Smart Plugs bauen ein sogenanntes "Mash-Netzwerk“ auf und vergrößern so die Reichweite des ZigBee-Signals.

Kann ich für die batteriebetriebenen Geräte Akkus verwenden?

Generell raten wir von der Verwendung von Akkus aufgrund von Selbstentladung, niedrigerer Nennspannung und geringerer Kapazität ab. Für den Betrieb von Heizkörperthermostaten sind Akkus nicht geeignet.

eQ-3 HomeMatic - Was bedeutet das Blinken der LED am Wandtaster und Fernbedienung?

Solange der eQ-3 HomeMatic Wandtaster gedrückt ist, leuchtet die LED orange. Beim Loslassen signalisiert ein grünes Licht, dass der Schaltbefehl zur Home Base weitergegeben wird. Er signalisiert nicht die erfolgreiche Ausführung einer hinterlegten Regel. Die Dauer des Drückens hat keine Auswirkung. Die Pfeilrichtung zwischen den Batterien auf dem Wandtaster gibt die Schaltrichtung für den Einschaltbefehl an.

Die gleiche Logik der LED Farben gilt beim 4-Tasten Funkhandsender von eQ-3 HomeMatic.

Bei der 4-Tasten Funk-Fernbedienung von Bitron Home leuchtet die LED beim Drücken kurz rot und signalisiert damit, dass der Schaltbefehl übertragen wurde.

Was bedeutet es, wenn ein Gerät in der Basissteuerung auf "Mein Qivicon" keinem Raum zugewiesen ist?

Ein solches Gerät lässt sich mit dem Magenta SmartHome System nicht verwenden und sollte daher gelöscht (unter Einstellungen "Gerät löschen") und neu verbunden werden (unter "Gerät hinzufügen").

Wann bekomme ich eine Batteriewarnmeldung?

Um eine Batteriewarnmeldung in der Magenta SmartHome App zu erhalten, muss in den Einstellungen unter "Nachrichten“ die Option "Batteriestand niedrig“ aktiviert sein. 
Die in den Geräten eingesetzten AA Batterien und Knopfbatterien des Typs LR44 / A76 haben eine Nennspannung von 1.5V. Das Magenta SmartHome System misst regelmäßig die vorhandene Spannung und ermittelt aus den letzten Messwerten einen Durchschnittswert. Wird pro Batterie ein Schwellwert von 1.2V unterschritten, wird eine Batteriewarnmeldung erzeugt.
Die im Bitron Video Rauchmelder eingesetzten 123A Lithium Batterien mit einer Nennspannung von 3V haben einen Schwellwert von 2.4V.
Der Rauchmelder von HomeMatic IP (HMIP-SWSD) besitzt eine 10 Jahres-Batterie, die nicht ausgetauscht werden kann. An diesem Gerät gibt es keine Batteriewarnmeldung.

Mit welchem Router funktioniert mein Magenta SmartHome?

Für die Nutzung von Magenta SmartHome können Sie einen beliebigen Router einsetzen. Das Magenta SmartHome System benötigt eine reale Übertragungsrate (Downstream) von mindestens 1.800 kBit/s.

Dabei können Sie Magenta SmartHome mit einem Internetanbieter Ihrer Wahl nutzen.

Hinweis: Folgende Ports und Services müssen in der jeweiligen Firewall freigeschaltet sein:   

  • TCP/80, TCP/443,  TCP/44304, NTP, UPnP, DHCP und DNS.

Sie steuern Magenta SmartHome ganz komfortabel mit einem internetfähigen Smartphone oder Tablet.


Jetzt Magenta SmartHome App-Lizenz erwerben

Meine OSRAM LED lässt sich nicht anlernen. Was kann ich tun?

Wenn eine OSRAM LED-Lampe beim Anlernvorgang nicht gefunden wird, hilft meistens ein Zurücksetzen der Lampe. Schalten Sie hierfür die Lampe 5x ein und aus und warten sie dabei jeweils ca. 2 Sekunden.

Wie werden meine Magenta SmartHome Daten gesichert?

Sie können sich in der Magenta SmartHome App im Menü unter "Einstellungen" > "Home Base" > "Datensicherung" informieren, wann die letzte Datensicherung auf Ihrer QIVICON Plattform durchgeführt wurde.
Standardmäßig wird täglich zwischen 00:00 Uhr und 03:00 Uhr eine solche Datensicherung erstellt.

In der folgenden Abbildung sehen Sie beispielhaft, wo Sie den aktuellen Stand der Datensicherung der App finden.

Datensicherung Magenta SmartHome

Manuelle Datensicherungen können zu jedem Zeitpunkt Ihrer Wahl angestoßen werden. Gehen Sie dazu auf den Button "Sicherung erstellen".
Durch eine manuelle Datensicherung können Sie einen für Sie wichtigen Zustand des Gesamtsystems dauerhaft abspeichern, um ihn später bei Bedarf wiederherstellen zu können. 
In einer solchen Datensicherung sind alle Daten der Home Base enthalten, sowie alle verbundenen Geräte, Apps und Konfigurationsdaten. 

Was tue ich, wenn mein Bitron Video Zwischenstecker mit Verbrauchsdatenmessung beim Gesamtverbrauch immer den Wert 0 anzeigt?

Beim Zwischenstecker mit Verbrauchmessung und der Firmware-Version 15 kann es vorkommen, dass der Gesamtverbrauch in der Magenta SmartHome App nicht angezeigt wird.

  1. Gehen Sie wie folgt vor: Trennen Sie den Smart Plug (Zwischenstecker) vom Stromnetz. Wenn Sie den Smart Plug aus der Steckdose gezogen haben, drücken Sie die Funktionstaste um sicherzustellen, dass das Gerät vollständig entladen ist.
  2. Halten Sie die Funktionstaste gedrückt, während Sie den Smart Plug wieder in die Steckdose stecken. Halten Sie die Taste nach dem Einstecken für weitere 4 Sekunden gedrückt.
  3. Warten Sie anschließend 5 Sekunden und trennen Sie den Smart Plug vom Stromnetz.
  4. Löschen Sie den Smart Plug in der Smart Home App über das Menü "Einstellungen" > "Geräte bearbeiten" und melden Sie ihn erneut an.

Warum fahren meine Rollläden plötzlich runter und dann wieder rauf?

Sollten sich Ihre Rollläden plötzlich einmal herunter und wieder herauffahren, ohne dass Sie dies über die Fernbedienung ausgelöst haben und ohne dass eine entsprechende Situation dafür verantwortlich ist, so könnte der Grund hierfür die sogenannte ‚Justierungsfahrt‘ sein.
Eine solche Justierungsfahrt wird von der Steuerung des Gerätes im Unterputzschalter von Zeit zu Zeit automatisch angestoßen, um die Zeitspanne bis zur Erreichung der Endposition des Rolladen zu validieren.
Damit wird sichergestellt, dass der Rollladen auf jede gewünschte Position gefahren werden kann.

Wie aktiviere ich meinen ZigBee Funkstick, DECT, und HomeMatic- oder HomeMatic-IP-Funkmodul?

Starten Sie die Magenta SmartHome App auf Ihrem Smartphone oder Tablet und wählen Sie im Menü "Einstellungen", den Punkt "Home Base" aus.

  1. Scrollen Sie nach unten und unter der Kategorie "Verbindungsmodule" werden Ihnen alle Funkmodule angezeigt. Wählen Sie das entsprechende Modul aus.
  2. Ist das Funkmodul nicht aktiviert, setzen Sie den Schiebebutton auf "Aktiviert".
  3. Über den Kreis mit dem Pfeil können Sie das Modul neu starten.

Funkmodul für Magenta SmartHome aktivieren.


Google Home

Google Home oder Google Home Mini mit Magenta SmartHome aktivieren

Sie benötigen die Google Home App oder die Google Assistant App. Die Google Home App finden Sie im Playstore für iOS und Android.

1. Nachdem Sie die Google Home App installiert haben wählen Sie in die Rubrik Smart-Home-Steuerung.

2. Die App Liste öffnet sich. Tippen Sie unten rechts auf das + Zeichen im Kreis.

3. Wählen Sie als nächstes den Dienst "Magenta SmartHome" aus.

Google Home - Magenta SmartHome einrichten

4. Der Assistant wird gestartet und es werden die Zugangsdaten für Ihr Qivicon-Login abgefragt. Tragen Sie die E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, welches Sie auch für die Magenta SmartHome App verwenden.

5.Tippen Sie auf "Login".

6. Nach dem Login wird automatisch eine Gerätesuche gestartet. Tippen Sie auf "OK".

7. Sie erhalten in einer Listenansicht alle Geräte mit Magenta SmartHome verbundenen Geräte, die Sie nun über Google Home mit Sprachbefehlen steuern können.

Google Home - Magenta SmartHome einrichten

Die Ersteinrichtung ist abgeschlossen.

Hinweis: Um Situationen zu ändern oder Geräte bzw. Raumnamen anzupassen, müssen Sie weiterhin in der Magenta SmartHome App diese Einstellungen vornehmen. Die Änderungen aktualisieren Sie über den Sprachbefehl: "Ok Google, synchronisiere meine Geräte".   

Tipp: Wir empfehlen die Vermeidung folgender Bezeichnungen in Situationsnamen:

  • Situation
  • Alarm
  • WLAN
  • Internet
  • Abkürzungen und Ziffern

Je kürzer der Situationsname ist, desto besser funktioniert die Erkennung seitens Google Home.

Schalten von Situationen: Mit dem Befehlen "aktivieren" oder "deaktivieren" bzw. "schalte xy ein" oder "schalte xy aus" können Sie die Situationen steuern.
Beispiel: "Ok Google, aktiviere TV Abend" oder "Ok Google, deaktiviere Morgens".

Wo finde ich die Google Assistant App für Magenta SmartHome?

Sie können die Google Assistant App für Magenta SmartHome über die Google Home App oder die Google Assistant App aktivieren.

Was ist Google Home?

Google Home ist ein Lautsprecher, mit dem Sie die unterschiedlichsten Dinge mittels Sprache steuern können.
Sie können Google Home dazu verwenden, um Musik abzuspielen, eine ToDo-Liste zu erstellen, Nachrichten abzufragen oder SmartHome Geräte zu steuern, sowie vieles mehr.

Für Google Home gibt es verschiedene Arten von Lautsprechern (z.B. auch einen Google Home Mini Lautsprecher), die sich nach Form und teilweise Funktionsumfang unterscheiden. Sie können aber mit allen Google Home Geräten die gleichen SmartHome Befehle nutzen.

Sie haben die Möglichkeit zu Hause mehrere Google Home Geräte aufzustellen um in den verschiedenen Räumen Google Home nutzen zu können.

Wie funktioniert Google Home?

Google Home nutzt den Sprachdiensst Google Assistant, der auch auf Google Smartphones oder über die Google Assistant App auf Geräten anderer Hersteller nutzbar ist. Dieser Dienst wird über die Cloud automatisch aktualisiert, lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen. Je öfter Sie Google Home benutzen, desto schneller lernt es Ihre Sprachgewohnheiten, Ihr Vokabular und Ihre persönlichen Präferenzen.

Wie kann ich Magenta SmartHome sprachsteuern?

Zunächst müssen Sie das Google Home Gerät in Betrieb nehmen und die Magenta SmartHome Asssistant App aktivieren. Danach sehen Sie eine Liste mit Ihren mit Magenta SmartHome verbundenen Geräten.

Sie können folgende Funktionen nutzen:

  • (De-)aktivieren von Smart Home Situationen
  • An-/Ausschalten von Smart Home Zwischensteckern
  • An-/Ausschalten, Dimmen und Farbe einstellen von smarten Lampen (z.B. Philips Hue)
  • Einstellen der Temperatur je Raum
  • Statusabfrage Ihrer Geräte, z. B. wie die Temperatur in einem Raum ist oder ob Lampen an-/ausgeschaltet sind

Welche Sprachbefehle kann ich verwenden?

Um Google Home anzusprechen, starten Sie einfach mit "Hey Google" oder "Ok Google" und danach mit ihrem gewünschten Befehl. Folgend ein paar Beispiele:

  • "Ok Google, schalte Stehlampe ein!"
  • "Ok Google, stelle die Temperatur im Bad auf 22 Grad!" (Um die Temperatur im Bad zu steuern, benötigen sei ein smartes Heizkörperthermostat)
  • "Ok Google, stelle die Deckenlampe auf 60 Prozent!" ("Deckenlampe" stellt in diesem Beispiel eine Lampe z. B. mit Philips Hue Glühbirne dar)
  • "Ok Google, aktiviere gemütlichen Abend!" (Gemütlicher Abend stellt in diesem Beispiel eine Magenta SmartHome Situation dar)
  • "Ok Google, wie ist die Temperatur im Bad?"

Hinweise

  • Die Temperatur kann nur mit fixen Werten je Raum gesteuert werden. Eine Reduktion oder Erhöhung um x Grad ist nicht möglich.
  • Lampen können ein-/ausgeschaltet und prozentual gedimmt werden.
  • Die Farbsteuerung funktioniert nur mit entsprechend geeigneten Lampen.
  • Es wird zwingend empfohlen einfache und eindeutige Namen je Gerät zu verwenden, um eine einwandfreie Steuerung zu gewährleisten.

Sie können mehrere Geräte einem Raum zuweisen, um mehrere Geräte mit einem Sprachbefehl gleichzeitig zu steuern. Somit ist z. B. mit folgendem einfachem Befehl die Steuerung aller dem Wohnzimmer zugeordneten Lampen möglich: "Ok Google, schalte Lichter im Wohnzimmer an!"

Geräte bzw. Situationen suchen

Geräte, Situationen und Räume werden einmalig bei der Ersteinrichtung automatisch aus der Magenta SmartHome App geladen.
Um Situationen zu ändern oder Geräte bzw. Raumnamen anzupassen, müssen Sie weiterhin in der Magenta SmartHome App diese Einstellungen vornehmen.
Für Google Home wird quasi eine Kopie dieser Daten zu Steuerung übertragen.
Um nach einer Änderung von Bezeichnungen die Geräte zu aktualisieren, müssen Sie den folgenden Sprachbefehl nutzen:

"Ok Google, synchronisiere meine Geräte!"

Namensgebung von Situationen

Je kürzer der Situationsname ist, desto besser funktioniert die Erkennung seitens Google Home.
Wir empfehlen die Vermeidung folgender Bezeichnungen in Situationsnamen:

  • Situation
  • Alarm
  • WLAN
  • Internet
  • Abkürzungen und Ziffern

Schalten von Situationen

Situationen können Sie mit den Befehlen "aktivieren" oder "deaktivieren" bzw. "schalte xy ein" oder "schalte xy aus" steuern.
Beispiele: "Ok Google, aktiviere TV Abend !" oder "Ok Google, deaktiviere Morgens !"

Aktualisierung der smarten Geräte und Situationen

Die Liste unter "Smart-Home Steuerung" wird einmalig bei der Ersteinrichtung automatisch aktualisiert. Werden in der Zwischenzeit Situationen oder Geräte in der Magenta SmartHome App gelöscht oder umbenannt, müssen Sie eine Aktualisierung manuell mit dem folgenden Sprachbefehl durchführen:

"Ok Google, synchronisiere meine Geräte."

Synchronisation von Situationen zwischen Google Home und Magenta SmartHome

Alle Situationen, die in der Magenta SmartHome angelegt sind, werden 1:1 an Google Home übertragen. Ein permanentes Blockieren oder Löschen von Situationen ist noch nicht möglich.

Im Detail: Es werden alle Situationen an Google übertragen, d. h. neben manuellen Situationen auch automatische Situationen. Somit können auch automatische Situationen über Google Home sprachgesteuert manuell geschaltet werden. Eine so über Google Home aktivierte automatische Situation wird dann bei nachträglichem Eintreffen der Aktivierungsbedingungen automatisch wieder beendet.

Daher kann es passieren, dass eine per Google Home manuell aktivierte automatische Situation nach einiger Zeit wieder regelkonform durch Magenta SmartHome deaktiviert wird.

Aktivieren und Deaktivieren von Situationen

Situationen lassen sich unabhängig von ihrem aktuellen Aktivierungszustand in der Magenta SmartHome App aktivieren und deaktivieren. Äußern Sie den Sprachbefehl "Ok Google, schalte TV Abend ein" und die Situation ist bereits aktiviert, bleibt sie weiterhin aktiv.

Aktivieren von Situationen mit inaktiven Aktoren oder Geräten

Auch wenn ein Aktor oder ein Gerät als Bestandteil einer Situation nicht erreichbar ist (z. B. SmartPlug nicht in der Steckdose), kann die Situation über Google Home geschaltet werden.
Es findet keine Kontrolle und Rückmeldung bei Situationen statt. Stellen Sie sicher, dass die gewünschten Geräte auch einsatzbereit sind.

SmartHome und Philips Hue

Wie kann ich eine zusätzliche Philips HUE Lampe verbinden?

Eine zusätzliche Philips Hue Lampe verbinden Sie bitte zuerst mit der Hue-Bridge über die Philips Hue App. Im Anschluss fügen Sie diese Lampe über "Einstellungen"und dann "Gerät hinzufügen" in der Magenta SmartHome App ein.

Kann ich die LED Lampe mit einem Dimmer nutzen?

Der Zwischenstecker mit Dimmfunktion kann keine LEDs dimmen.

Wie kann ich meine Philips HUE Lampen und Bridge Geräte löschen?

Löschen Sie Ihre Lampen in der SmartHome App im Menü unter "Einstellungen" > "Geräte". Wählen Sie den Raum aus, dem Sie die Lampe zugeordnet haben. Tippen Sie auf das Gerät und wählen dann "Gerät löschen“.

So löschen Sie das Philips Hue Bridge:
Löschen Sie die Philips Hue Bridge in der SmartHome App im Menü unter "Einstellungen" und dann "Home Base". Scrollen Sie nach unten und wählen Sie unter "Netzwerkmodule und Internetdienste" die Hue Bridge aus und tippen Sie auf "Gerät löschen".

Zurücksetzen der Philips Hue Bridge auf Werkseinstellungen:
Schalten Sie die Bridge ein. Verwenden Sie eine Büroklammer oder ein ähnliches Werkzeug und drücken auf der Rückseite für 10 Sekunden die Reset-Taste. Die Bridge wird nun auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Kann ich Philips Hue Lampen an einem dimmbaren Zwischenstecker nutzen?

Die Hue Lampen verfügen über eine integrierte Dimmfunktion und sollten daher nicht an einem Funk-Dimmaktor HomeMatic betrieben werden (Phasenrückkopplung).

Können mehrere Philips Hue Bridges mit der Magenta SmartHome App verbunden werden?

Nein, Sie können nur eine Philips Hue Bridge mit Ihrem SmartHome System verbinden.

Wie kann ich meine Philips Lampe Hue LivingColours Iris anmelden?

Lampen vom Typ "Iris" müssen zunächst über die Philips Hue App an die Hue-Bridge angelernt werden. Erst danach können Sie die Lampe über den Verbindungsassistenten in der Magenta SmartHome App anlernen.

Junkers Heizungstherme

Ist meine Junkers Heizungstherme mit Magenta SmartHome kompatibel?

Sie besitzen eine Junkers Heizungstherme und möchten diese mit Ihrem Magenta SmartHome Heimnetz verbinden, wissen aber nicht, ob Ihre Heizung internetfähig ist?

Auf der Bosch-Homepage HomeCom Connect Check kann die Kompatibilität Ihrer Junkers Therme geprüft werden. Der Connect Check hilft Ihnen, Ihre Heizung fit zu machen für das Internet:

  • Finden Sie heraus, ob Ihre Heizung mit HomeCom kompatibel ist...
  • ...und welche Komponenten Ihnen ggf. für die Verbindung mit dem Internet noch fehlen.

Es müssen alle angezeigten Komponenten vorhanden sein, damit eine Nutzung mit Magenta SmartHome möglich ist.

Im Zweifel kontaktieren Sie Ihren Heizungsinstallateur.

Hinweis: Unter anderem werden auf der Bosch-Homepage die Heizungsthermen von Buderus und Bosch angeboten. Diese Thermen werden aktuell von Magenta SmartHome nicht unterstützt.

Wie binde ich meine Junkers Therme in mein SmartHome Heimnetz ein?

Die Einbindung Ihrer Junkers Therme in Ihr SmartHome Heimnetz ist ganz einfach. Der Verbindungsassistent in der Magenta SmartHome App leitet Sie Schritt für Schritt durch die Installation.

Hinweis: Um die Junkers Therme in der Magenta SmartHome App nutzen zu können, muss eine Verbindung mit Internet Gateway MB LAN für die Kommunikation zwischen Internet und dem Heizungsregler bestehen.
 

Und so starten Sie den Assistenten:

  • Öffnen Sie die Magenta SmartHome App auf Ihrem Smartphone oder Tablet.
  • Im Menü tippen Sie auf "Einstellungen > Geräte hinzufügen".
  • Wählen Sie den Anbieter "Junkers" aus. Tippen Sie auf "Heizkreis".
  • Tippen sie auf "Weiter" und folgen Sie den Anweisungen des Verbindungsassistenten.


Hier die Schritte in Bildern:

Junkers Ersteinrichtung Schritte 1 bis 3

Junkers Ersteinrichtung Schritte 4 bis 8

Junkers Ersteinrichtung Schritte 9 bis 10

Junkers Ersteinrichtung Schritte 11 bis 13


Warum wird ein hoher negativer Temperaturwert als gemessene Ist-Temperatur beim Heizkreis meiner Junkers Therme angezeigt?

Ist das Wandthermostat direkt in Ihrer Junkers Heiztherme verbaut, wird ein hoher negativer Temperaturwert angezeigt um zu signalisieren, dass keine aktuelle Raumtemperatur gemessen werden kann.

Was kann ich tun, wenn eine Soll-Temperaturänderung eines Heizkreises in der App nicht von meiner Junkers Therme übernommen wird?

Ändern Sie die Betriebsart des Heizkreises an Ihrer Junkers Therme auf Automatikbetrieb.

Stellen Sie sicher, dass sich der Heizkreis im Automatikbetrieb befindet. Eine Änderung in der App hat keine Auswirkung auf andere Betriebsarten wie z. B. manuellen Betrieb.

Was mache ich, wenn meine Räume nicht mehr richtig geheizt werden, obwohl ich in der App eine hohe Solltemperatur für einen Raum eingestellt habe?

Die Einzelraumregelung in der SmartHome App kann nur funktionieren, wenn die Junkers Therme heißes Wasser für die Heizkörper bereitstellt.

Stellen Sie sicher, dass sich die Junkers Therme nicht im Absenkbetrieb befindet.

Prüfen Sie das Zeitprogramm an der Junkers Therme für die relevanten Heizkreise. Die Zeitprogramme der Junkers Therme sind unabhängig von QIVICON und müssen entsprechend an der Junkers Regelung eingestellt sein, damit zu den in der SmartHome App programmierten Zeiten heißes Wasser bereitgestellt wird.

Warum stimmt die angezeigte Ist-Temperatur in der SmartHome App nicht genau mit der auf dem Wandthermostat angezeigten Temperatur überein?

Die gemessenen Ist-Temperaturen werden nur in Intervallen übertragen. Dadurch kann die in der SmartHome App angezeigte Ist-Temperatur leicht von den angezeigten Werten auf den Junkers Geräten abweichen.

Wie lange dauert es, bis eine Änderung der Soll-Temperatur direkt am Wandthermostat in der SmartHome App anzeigt wird?

Wird die Soll-Temperatur/Einmalladung direkt an einem Junkers Gerät oder in der Junkers App geändert, kann es bis zu 2 Minuten dauern, bis dieser Wert in der SmartHome App angezeigt wird.

Wie kann ich die Werkseinstellungen der Junkers Therme ausführen?

Öffnen Sie die Abdeckung des Junkers Gateway. Drücken Sie den Knopf oben rechts für mindestens 3 Sekunden, bis der LED-Ring rot zu blinken anfängt. Lassen Sie den Knopf los.

Hinweis: Das Zurücksetzen des Gateways löscht auch alle anderen Account Daten wie z. B. die für die Junkers App.